Samstag, 13. Januar 2018

Fleißarbeit beendet




Hmm , da ich etwas Neues beginnen  und nicht soviele Ufos liegen haben wollte, musste ich nun endlich meine Fleißarbeit beenden. Ausgangspunkt war, dass ich viel gefachte Wolle liegen hatte von vor vielen Jahren und ich diese verarbeiten wollte. Alleine war sie zu dünn, das sieht/ merkt  man an den ersten unteren Streifen. Danach nahm ich die Microfaserwolle aus der Weberei und schon entstand in langer Strickarbeit eine dickere kuschlige  Decke 160 x 230 cm. Da ich ganz hibbelig war, wurde sie jetzt ohne Faden vernähen aufs Bild gebannt. Ich habe verschiedene Muster gearbeitet und vor allem mich auch an verkürzte Reihen probiert so aus dem  FF- sprich ohne Mustervorlage. Nun werde ich die Fäden vernähen und bin fertig für neue Objekte.Ich bin auf der Suche nach einem Zweitobjekt, welches man ohne viel Nachdenken vor sich hinstricken kann. Meine neue Arbeit , das alte Leben und das neue Leben verlangen momentan viel von mir ab, was ich meistern muss. Da steht mir manchmal nicht der Sinn nach "Zähl- Muster stricken" . Ich habe mir jetzt nach eine Pause die Decke angeschaut- heeey ich habe noch nie sowas Buntes besessen1!!! :-)Macht aber freundlich- bis auf die Stuhlauflagen ist bei mir alles einfarbig. - Ja er gefällt mir- der Farbtupfer.

An der Heizung lehnt die Fensterabdeckung für meine "Prinzessin". Da ich mit offenen Fenster schlafe, bekommt sie diese Sesselauflage in den Fensterspalt geklemmt, dass es in ihrem Schlafhaus nicht so kalt ist----- naja die 2. Sesselauflage sorgt für innere Hauswärme- sozusagen die Dämmung-- lach. Im "Vorgarten" des Häuschens sitzt sie über den Tag gerne und schaut raus. Natürlich ist die Gardine rübergeschoben, seitdem sie hier mit wohnt- alles eben für das Katzentier. Nur gut, dass es nach hinten ist und der Ausblick in eine Gartenanlage und nicht auf die Straßenseite geht- grins.

Ich bin froh, dass meine Elly sich hier so wohlfühlt, wenn man bedenkt, dass sie eine Freigänger war. Jetzt ehe mit ihr wie mit einem Hund Gassi. Lustig ist es anzusehen.
Wenn sie mal "muss" setzt sie sich an die Tür, kriegt das Geschirr um und wir gehen raus aufs Feld. Nachts ist das auch schon passiert- aber wer will schon als Mensch nachts um 3 Uhr  auf das Feld? Ich stellte mich schlafend und siehe da, es raschelte im Katzenkloh. Da habe ich mich wahnsinnig gefreut.

Kommentare:

  1. Mensch viola, die Decke ist ein Traum ❤️❤️❤️

    Und toll, dass Elly sich gut eingewöhnt hat und bei dir ist👍🏻


    Du machst das alles super 👏🏻👏🏻👏🏻

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Conny, ich freu mich auch drüber- vorallem wie sie gassi geht-- lach-

      Löschen
  2. Deine Decke ist absolut wunderschön, wunder-, wunder-, wunderschön! So viel Arbeit!
    Du bist auch entzückende Katzenmama! Ich würde für meinen Hund auch alles moegliche machen :-)
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so ist man eben- aber bald wird es anders, das freut sie bestimmt- ich ziehe nochmal um und da darf sie wieder Freigängersein. Da bekommt sie vom Vermieter eine Katzenbrücke gebaut in mein Schlafzimmer- lustig.

      Löschen
  3. Auch so eine tolle Decke. Muster und Farben machen sie sehr interessant. Hab viel Freude mit deine Decke.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kerstin, ich war froh, als sie dann fertig war und solch ein bunter Tupfer muss auch sein. Hab ja auch geübt die Halbkugeln mit verkürzten Reihen. Ist ja wie Socken stricken bei der Bummerangferse.

      Löschen