Dienstag, 12. September 2017

Teddy ist schon im Weihnachtsfieber

Schaut mal, das ist dieses Jahr mein Verkaufs- Adventskalender. Jeder Tag sieht anders aus. Es sind alles Unikate. Hab gebastelt wie wild- lach- hat Spaß gemacht. Klein und große Tütchen, geschnitten, geprägt, gestanzt......und Bücher zerlegt.In jedem Tütchen sind 10 g unterschiedliche Fasern drin: bekannte Mischungen, aber auch Fasern ganz einfach zum Probieren. Manche Fasern waren wieder für mich unbekannt. Es waren Fasern dabei, die etwas derber waren, da hab ich dann extra noch was kuschliges reingelegt als Zugabe. Tja, man nimmt meist, was man kennt. Es sind wirklich auch Probierfasern drin, bei denen ich erstaunt war, wie sie sich" annuffeln"( sagt man bei uns in Sachsen, wenn man was angreift zum Probieren- Stoff z.B. beim Kauf einer Bluse , ist sie weich oder kratzig? Na, dann nuffel doch mal-  :-)   , Daumen und Zeigefinger her und "nuffeln") Also probiert und bildet eure Meinung, ob ihr sie wieder kauft oder ob sie nicht nach eurem Geschmack ( Feingefühl am Hals) sind.
Ich werde ihn bei Dawanda und verschiedenen Auktionshäusern und Kleinanzeigen reinstellen. Außerdem gibt es noch hier auf dem Blog den e-Mail - Button ( hmm ist das richtig- kann kein englisch), wo ihr Fragen stellen könnt oder wenn ihr keine bunten Ziffern möchtet usw. .....Freu mich auf euch....

Dienstag, 5. September 2017

Ergebnisse von Tauschfasern

Ich hatte anfang des Jahres weiße Wolle getauscht. Dasw ar eine Misachung aus Alpaka mit BFL. Es sollte eine Fliederfärbung sein mit hellbeiger Alpakawolle. Nach dem Spinnen jedoch waren für meine Begriffe von Farbe nichts zu sehen. Aber weiß gefiel mir nicht so. Da die Sonne noch hoch stand, stopfte ich alles in ein großes Schraubglas mit Zwiebel. Die Solarfärbung konnte beginnen in der Hoffnung auf ein paar schöne letzte Augusttage.

Heute habe ich die gesponnene Wolle wieder aus dem Glas genommen und gewaschen: Die Wolle hat ein schönes hellgelb- etwas farbiger als hier zu sehen- da scheint die Sonne drauf.
Da immer noch viel Farbstoff im Glas war schüttete ich den letzten Inhalt des Glases in den Topf und legte das Chobut von Felinka rein, was ich auch getauscht hatt. das war eine Zwiebelfärbung, aber auch seeeehr blass . Einstrahlendes gelb lachte mich vorhin aus der Waschschüssel an. Ich freue mich über meine Färbungen.Das war meine erste richtig gelungene Solarfärbung. Die erste Färbung war oben drauf schimmlich. Heute weiß ich, dass man immer Wasser nachschüttet. Das Wissen hat sich gelohnt.
Beides habe ich ordentlich gewaschen und dieses Mal weich gespült mit starkem Duft. Habe gehört, dass Motten nicht nur Lavendel nicht mögen, sondern überhaupt starke Düfte. In dem Haus wo ich jetzt wohne wimmelt es nur so von Motten. Das macht mir angst. Die Vermieterin hat bestimmt alte Pelze als Erbstücke.

Die Mottenplage hier macht mir richtig Angst. Habe schon überall Mottenpapier, Lavendel und Mottenfallen rumstehen.Gazefenster. Nur bei meinen Dachfenstern( auch vom Wollezimmer) muss ich mich noch kümmern, was es da so gibt.Abends schüttel ich alles was offen ist an Wolle bei geschlossenen Fenster natürlich und voller Festbeleuchtung, in der Hoffnung, dass die Motten zum Licht fliegen und so gesehen werden, wenn welche da sein sollten- lach-- oder wein???

Samstag, 2. September 2017

Gänsemarkt zur 725 Jahrfeier in Nemt


Wunderbar, dass wir mit dem Wetter Glück hatten. Es waren viele Leute da. Schön fand Ich, dass dort den ganzen Tag  über 2 Sänger mit Handmusikinstrumenten jerumliefen und mit Gesang für Stimmung sorgten. Das Dorf hat glaub ich ca. 345 Einwohner.Ein wunderbares Fest und ein fein geschmücktes Dorf.