Samstag, 28. März 2015

Freitag, 27. März 2015

Einfach nur traurig wütend- wollwütend

Das war mal eine Stapellänge von mind. 20 cm- jetzt 5 cm, wenn überhaupt
Ich habe gestern aus der Clodra-Mühle meine Bergschafwolle geholt. Die lange Odyssee hat ihr Ende gefunden. ca.70 kg hab ich im Mai 2013 hingeschafft. Vor Ort 4 Stunden aussortiert, dass es noch ca. 31 kg (mit Fett und Schmutz) waren, in Freude geschwelgt, weil 20-23 cm Stapellänge . Dann kam das Hochwasser. Ich bekam den Anruf, dass meine Wolle nicht betroffen sei. Als ich sie holen wollte, hieß es , dass sie gewaschen würde, man brauche jeden Cent- klar war ich einverstanden. Auch einsichtig. 2014 ging ins Land- einige Anrufe und ein Termin zum Wolle holen, wo niemand da war. Beinahe wäre esgestern  wieder so gewesen, da ich 15 Minuten später da war. Ich hatte ihn auf der Zufahrt zur Mühle getroffen , als er gerade heim wollte.
Viele Telefonate drehten sich immer um 9 sortierte Säcke braun, hellbraun, schwarz, weiße und 1 Sack Merino. Den Zettel hab ich heute noch.Und gestern:
ich bekam 4 Säcke: 1 Sack grau- hatte ich gar nicht..... und "du lieber himmel"- alles gewolft- meine Merino nicht auffindbar, meine schwarze nicht auffindbar, meine hellbraune nicht auffindbar... und ich musste mir noch dumme Sprüche anhören, dass er meine Wolle nicht brauche - er hätte sie nicht versteckt!!!!!! 2 angefangene Säcke mit je 300 oder 500 g gab er mir noch- mit der Aussage: "Ach das sind auch noch ihre Säcke- die waren so und nicht voll". Also wer gibt schon 2 Riesenmüllbeutel mit je 500 g ab- !!!!! Er verschloss stillschweigend die Mühle ging an mir vorbei und auf meine Frage, was er bekomme meinte er, dass sich die Sache erledigt hätte und wir quitt wären, stieg ins Auto und fuhr davon!

Ich war "geplättet", hochgradig verärgert, wütend --- ich finde gar keinen Ausdruck dafür.

Es war nicht mein Tag, das Handy war entladen, der 2. Anfahrtspunkt redete ich mir ein entschädigt mich, war aber auch ein Reinfall: Der Schafscherer der mir angeblich total feine Wolle geben wollte- die beste seit 2 Jahren, entpuppte sich als seine eigene Wolle, die er nur entsorgen wollte.....dreckig und -nicht sortiert wie verabredet.....

Silvia entschädigte mich dann mit einem heißen Kaffee und sie musste sich meinen ganzen blöden Nachmittag anhören.

Solche Tage braucht man nicht im Leben.....
Zum Schluss bekam ich diese Säcke noch vor die Füße mit den Resten von hellbraunem und weißen Bergschaf- inklusive meines Zettels

Die 4 Säcke halb gefüllt ist die Ausbeute - an das grau kann ich mich gar nicht erinnern - ist Bergschaf grau?



Montag, 23. März 2015

Johanniskrautfärbung versponnen


Die Färbung ergab ein gelb bis rötlichen Farbton. Da der Erntetermin im späten Sommer war, gab es schon Samenstände. Die gaben der Wolle rötlichen Farbtöne dort wo die Wolle diese berührte. Ich bin sehr zufrieden mit dem Garn. Mal sehen, was draus wird.  Die letzten Meter wurden kurz vor mitternacht verzwirnt und ich wollte noch die Spule fertig machen-  un die Bescherung. Die letzten Meter sind nicht ordentlich verzwirnt. na vielleicht richtet das Bad noch etwas - ansonsten ist es bei 280 g am Stück auch nicht schlimm, wenn mal paar Meter fehlen......Man sollte also beim Zwirnen immer die Ruhe bewahren und nichts auf Krampf machen- ich zumindest    !!!!! Aber bei Bedarf hab ich noch ein kleinwenig Wolle!!!

Freitag, 13. März 2015

Mit Freude 2 Taschen nass gefilzt



 Die obere Tasche ist wie ihr seht fertig. Sie hat kein Extrafach, sondern nur einen Magnetverschluss . Der Henkel ist geflochten und danach in der Waschmaschine gefilzt .Der Henkel hat gerade die richtige Länge in der WaMa bekommen, dass ich die Tasche über die Schulter nehmen kann und die Öffnung etwas verdeckt ist. Wie abgemessen.:-)
Es hat mir sehr viel Freude gemacht und da ist die Idee mit der 2. Tasche geboren:
man müsste noch Fächer rein bauen......Diese Tasche hat ein Handyfach innen und in der Klappe ist auch ein Fach versteckt. Da bin ich mir noch nicht so sicher, welche "Verschließung" dort sein wird. Vielleicht ein Reißverschluss. Da sieht man da wahrscheinlich oben die Naht. Das Fach wird nur für kleine leichte Sachen sein. Das Handyfach hat 3 cm an einer Seite nicht gefilzt, da ist wahrscheinlich die Schablone verrutscht. Dort werde ich noch etwas Nadelfilzen.
Und mit dem Henkel bin ich mir noch nicht sicher. Ich habe eine dicke Schnur umfilzt. Aber eigentlich ist mir dieser Henkel zu dünn. Ich habe bis jetzt nichts anderes gefunden. Einen Henkel nassfilzen ist mir auch nicht richtig gelungen :-(
Na mal sehen, es wird sich schon noch was finden. Beide Taschen sind aus Gotlandwolle gefilzt. Die erste Lage ist eingefärbtes Gotland mit hellgrün. Das wurde dann ein Jägergrün :-o Aber für innen gehts. Auch hier soll ein Magnetverschluss die Tasche verschließen

Montag, 9. März 2015

Frühlingserwachen

Ach war das "Gassi gehen" heute schön. Nein, ich bin heute nicht in den Wald gegangen, nein ich wollte heute bei den Sonnenstrahlen nicht im im Schatten unter den Bäumen laufen-- ich bin auf den Acker gegangen- Sonne pur und wir beide haben es uns gut gehen lassen. Viele b>lüten waren schon geöffnet und der Löwenzahn wollte vereinzelt schon die Sonne küssen. Leider sind die Bilder etwas verwackelt gewesen mit dem Handy. Die Jacke geöffnet, die Ärmel hochgekrempelt, den Loop runter- so bin ich dort elaufen, um Sonne zu tanken.......Über eine Stunde waren wir unterwegs- beinahe gab es eine Vermisstenanzeige. Ach und als mein Benno gerade sein Geschäft verrichtete, rannten hinter ihm 2 Rehe von links nach rechts. War richtig glücklich, dass er beschäftigt war und der Wind andersrum kam. Er war nicht angeleint, sonst wäre es vielleicht noch ein längerer"Ausflug"  geworden-- lach-


Sonne satt- kein Wölkchen in Sicht
Wo ist di Maus?






Sonntag, 8. März 2015

Nestbauhilfe

So sieht es derzeit in meinem Garten aus. Voriges Jahr hatte ich die kleinen Wollrestchen im Vorderteil des Gartens platziert, was der Familie nicht gefallen hat. Aber wir haben einen hinteren unbewirtschafteten Teil dort habe ich überall für die Vögel Wolle zum Auspolstern der Nester hingehangen oder auf der Wiese "fallen" lassen. Drauf gekommen bin ich vor 3 Jahren, als ich unseren Hund ausbürstete und die restlichen Haare mit der Zeit alle verschwunden waren. Als wir im darauffolgenden Frühjahr das Amselnest wegräumten, damit ein neues Platz hat, sahen wir, dass dort die Hundehaare gut eingearbeitet waren.  Von da an unterstütze ich unsere Vöglein. Hier auf dem Foto sehe ich aber, dass ich die Wollhäufchen etwas kleiner machen muss oder ob die Vögelchen sich was rauszupfen?

Sonntag, 1. März 2015

Meine Schätze vom Flohmarkt




Hach dieses Mal war ich im Kaufrausch- das ist selten bei mir. Ich überlege meist, brauch ich es oder nicht so richtig. Aber diesmal bin ich richtig mit der Einstellung gegangen, heute will ich was kaufen- auch wenn ich es vielleicht später mal brauche!!!! Weiß nicht, was mich geritten hat.

*Als erstes sah ich die Handkarde: es war nur eine , aber der Belag war schon die 3 Euro wert. Sie ist bestimmt nur 1x benutzt gewesen.

*Die Mangeltücher( 100% Leinen)  waren preiswert- so "billig" hab ich sie noch nie gesehen. Waren noch mehr, habe aber "nur" die 3 genommen das war der größte Betrag: 21 €

* Die Spulen haben mir gefallen. Sie sind von den OPEW - Betrieben aus dem Erzgebirge. Da habe ich mir vorgestellt, dass sie an meinem gußeisernen Rad in der Küche zum Garnaufspulen gehen könnten. Und siehe da- es geht wie man an dem Bild sieht. Pro Spule 1 Euro und eine Spule als Rabatt dazu.

*Ein gusseisernes Stövchen musste auch mit für 2 Euro- ich mag das gusseiserne Zeugs.

*Die Holzknöpfe hatten es mir angetan und dieser eine große Knopf. Ich such die Knöpfe immer bei privaten Kleinanbietern.
Die polnischen Händler hatten wunderschöne Knöpfe, wollten aber pro Knopf egal wie klein 1 € !!!!Erst haben die Frauen dort stundenlang gesucht und als es ans Bezahlen ging, haben sie diese wieder in die Kisten geschüttet.

*Die Baumwollspitze werde ich vielleicht färben und für Taschenschmuck o.ä. benutzen. Die  gab es jeweils für 1 Euro. und

*den grünen "Donath" möchte ich als Handspindel umbauen. Der hing mit 3 anderen Perlen an einer 1-Euro-Lederband-Kette  dran.
Flohmarkt eben.Das ist das Ergebnis von 5 Stunden.