Montag, 23. Februar 2015

Ein klein wenig Frühling zaubert das Bild- + ein Dankeschön an Bärbel


Ich habe diese Woche UFOs abgearbeitet. Es warteten noch volle Spulen oder einfädige Knäule auf die Weiterverarbeitung. Das ganz rechte Garn ist aus meinen vielen Resten von gefärbten Fasern entstanden. Es gefällt mir fast am besten- lach- Ich mag solche Garne, bei denen man vorher nicht weiß, wie sie aussehen werden. Das ganz rechte Gelbe ist ein weiches Goldrutengefärbtes Schafwollgarn. Ich habe es sehr locker verzwirnt und nun ist es schön weich geworden. Für Socken wahrscheinlich zu weich oder es werden Socken, die wenig beansprucht werden- also Sofasocken oder so. Das flamingo- und hellblaue Merino- Garn machte mir Sorgen. Es sah so aus, als wenn ich verkehrt herum gezwirnt habe. Schon während des Zwirnens habe ich andauernd nachgeschaut, ob ich mich geirrt habe mit der Richtung- aber nein. Erst hatte es anscheinend zuviel Drall- nun hängt es mit zuwenig Drall so da.
Nachtrag: Nein das stimmt nicht. Bei genaueren Hinsehen war es gerade richtig. so mit dem Drall. Hatte nur die letzten Meter angeschaut wahrscheinlich. Beide Garne gefallen mir sehr. Hach bin ich froh drüber , doch auch nachdenklich, warum die Wolle beim Verzwirnen so komisch aussah.

Liebe Bärbel, ich danke dir für den Tipp mit dem Waschmittel von Chanti. Ich hatte es immer schon im Sinn, jedoch wusste ich nicht , dass es hier auch bei uns erhältlich ist.  Ich habe es für das Alpaka genommen und musste feststellen, dass  es wunder, wunderbar ist.  Die Wolle ist total weich und griffig geworden. Dankeschön.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Vom Bandwebrahmen gehüpft

Nun ist es endlich fertig: 2,70m x 3 cm . Das Band war angefangen und in Vergessenheit geraten. Jetzt da es fertig ist, überlege ich, wozu ich es verwenden könnte. Das vorige Band schmückt meinen Garten-Erntestrauß und das wird bestimmt ein Taschenband, so umlaufend als Henkel könnte ich mir vorstellen oder vielleicht für meine gewebte Tasche, bei der mir der messingfarbene Gurt sowieso nicht gefällt.

Und so schließt sich dann der Kreis. Als nächstes  Objekt möchte ich dann ein Musterband weben. Mal sehen, ob ich soviel Ausdauer habe, denn da muss man sich schon mehr konzentrieren, als bei diesem, wo man nur das Schiffchen hin und her schießen braucht- lach-

Montag, 16. Februar 2015

Valentinstag mit Überraschungen

Nun als am Samstag meine Ferienkinder wieder nach Hause sind-- schade--- habe ich mich ans Putzen gemacht - es tat Not, denn wir haben fast eine Woche gestanzt, geprägt und anderes gebastelt.Wir hatten eine kreative Woche. Dann marschierte mein Mann zum Nachtflohmarkt, wozu ich keine Lust hatte. Nur mein wie immer gesagter Satz: Bring mir was Schönes mit" lag im Raum. Als er wieder kam meinte er, das "Schöne" wird 23.30 uUhr geliefert. Ich war gespannt wie ein Flitzebogen. Es wurde "das" auf den Bildern geliefert:


Oh Schreck, wo stell ich sie hin in unserer kleinen Wohnung?
So sieht es heute aus. Sie ist noch nicht gesäubert, aber passt dorthin. Musste es doch ausprobieren, ob der Platz langt. Morgen wird sie gewienert und bleibt dort stehen.
Sie ist bis zuletzt im Einsatz gewesen- drum steht sie am hellen Ort. Auch wenn meine Oma gesagt hat, ich sei zu dumm dazu, werde ich sie wohl demnächst mal ausprobieren- ob ich es kann?

Samstag, 7. Februar 2015

Nun "mach" ich auch noch Papieriges


So nun möchte ich meine ersten Versuche um Mitternacht präsentieren. Nach dem mein PC seit Donnerstag gesponnen hat.
Ja ich habe nun so einen Päckchen - Maker von Stampin  up und eine Big Shot in hellblau.
Die Sandwich - Methode muss ich noch üben, was ich wozu auflegen muss , um ein gutes Ergebnis zu bekommen. Das hat sich mir noch nicht so recht erschlossen, zumal ich zur Zeit viel um die Ohren hab auf Arbeit - wegen des PCs. Und dann kommen meine Ferienkinder und ich denke, da wird mir geholfen- lach-- Da wird mein Wohnzimmer zur Werkstatt.