Freitag, 26. September 2014

Der letzte diesjährige Wollberg- die Katze genießt es


Heute ( 18.9.) soll erst einmal der letzte schöne Tag sein .Gestern habe ich die 2 letzten Säcke sortiert.
Es war wie immer: sobald die eine oder andere Katze mitbekommt, dass Wolle sortiert wird, sind sie sofort da. Dieses Mal kam Elly und aalte sich im Wollebad. Nur gut, dass es vorsortierte Wolle war.
Wenn Klümpchen dran sind mag ich es nicht so gern. Gestern abend  und heute wurde sie gewaschen. Über Nacht lass ich sie immer im 2. Waschwasser liegen, damit sich dar Schmutz lösen kann.
  • Der erste Waschgang gehört dem Woll-Fett: Im sehr heißen Wasser kommt Wollwaschmittel ( billiges ohne Lanolin) rein, paar mal umgerührt , stehen gelassen .
  • Dann lass ich das Wasser von unten her mit der Brause überlaufen.Fett schmimmt oben und läuft mit weg, wenn ich die Wolle rausheben würde, bleibt das Fett ja wieder an der Wolle hängen. Diesen Schritt  habe ich von der Clodra-Mühle
  • Dann bewege ich das Wasser mit der Wolle noch bissel oder stampfe mit dem Wäschestampfer.
  • Nach geraumer Zeit gieße ich das Wasser ganz ab, 
  • Wolle austropfen und setze danach das 2. Waschwasser an, was einige Stunden auf die Wolle wirken kann.
Aber welch eine böse Überraschung: Der eine Bottich war früh  leer- er wird wohl ein kleines Löchlein haben- gesehen ab ich es nicht.
  • Es wird 2-3x gespült bis das Wasser klar ist ( dem letzten Wasser gebe ich noch manchmal Weichspüler zu
  •  im Wäschenetz geschleudert,
nun liegt die Wolle in der Sonne und soll trocknen. Der Nachteil ist, dass es windet und die Birkensamen fliegen. Ich werde mal Fliegengitterstoff holen gehen um abzudecken.

Mittwoch, 17. September 2014

Pflanzenfärbung

Die letzten Tage habe ich Gotlandwolle gefärbt. Da mein Elektroherd kaputt war, hab ich einen preiswert bestellt na und wieder die Erfahrung gemacht- wer preiswert kauft- kauft doppelt. Jedoch der Shop kannte wahrscheinlich das Problem und ich bekam ohne weitere Worte einen neuen Herd(mit 2 Platten) zugeschickt.Nun konnte es weitergehen.
Das Bild ist etwas blass an Farben- es müsste mehr ins gelbe gehen. Mittig ist Goldrutenfärbung, rechts dazu mit Eisensulfat "veredelt" = schönes dunkles oliv. Links die Färbung mit Johanniskraut und vorn das hellbraun mit einem Tick ins olive war vorher im Waid gebadet, das wurde nicht richtig und da habe ich es noch mit der Goldrute gekocht im Topf mit dem Eisensulfat. Eigentlich ist mir dann ganz zuletzt noch mein Rotholz eingefallen, aber dann hatte ich keine Lust mehr- außerdem wartet noch ein Sack Schafwolle, der noch gewaschen werden will und in der Sonne morgen trocknen möchte.

Dienstag, 16. September 2014

Was frisst denn da auf meiner Zitronen-Melisse?

Schaut mal, diese schöne Raupe hab ich seit gestern auf meiner melisse entdeckt. Erst dachte ich, dass es ein eingerolltes Blatt ist- so zackig sah es aus. Gut getarnt. Im Laufe destages werde ich mal sehen, ob ich den Namen rausbekomme

Mittwoch, 3. September 2014

Mein Geburtstagsgeschenk für eine Freundin- ja sie hat sich gefreut!

Eine Freundin wünscht sich zu ihrem runden Geburtstag Beinstulpen und eine Mütze mit Riesenbommel. Hoffentlich gefällt das Emsemble ihr. Beerig sollte die Farbe sein.Wie es bei Schafwolle so istbei mir, wurde sie von mir gewaschen, gefärbt, gesponnen und gestrickt. Gestrickt im Spiralmuster, bei dem ich denke das es gut für die Stulpen ist. In die Mütze wird ein Fleeceband eingenäht, passend zur Kopfform. Die Überraschung wird sein, dass sie beides bekommt- sie wollte das eine oder das andere -- hoffentlich freut sie sich ebenso wie meine Vorfreude ist.

16.9.2014:
Ja, sie hat sich gefreut und riesig. Sie rannte einige Zeit mit der Mütz rum. und "Nein" sie wird die Bommel nicht kleiner machen.
Viele der Geburtstagsgäste hatten die Beinstulpen in der Hand zum Fachsimpeln.- Freu-freu