Mittwoch, 28. August 2013

Mein fertiger Leinen-Sommer-Schal


Da ich vorige Woche wenig Zeit hatte , nun hier mein schwarzer Schal aus selbst gefärbtem  Leinen. Er ist etwas graustichig geworden- nicht so bläulich , wie hier die Farben erscheinen. Den Kontrast zum Schwarz einer Spinnfreundin sieht man schon. Mal sehen, ob er zu meinem Hängerchen passt- wozu ich ihn eigentlich gewebt habe. Aber letzten Mittwoch abends 23.30 Uhr musste er endlich fertig werden- so hibbelig war ich- das Endprodukt zu sehen. Vorn die Fransen sind noch zu umnähen, das ist noch nicht geworden. Ich freu mich, dass ich die Ruhe gefunden hatte, die Seiten schön sorgfältig glatt zu ziehen- zuletzt war die Kette etwas sehr locker geworden am Rand. Aber das hatte ich das letzte Mal auch- ich bin noch nicht dahinter gekommen, warum das so ist. Ich freu mich über mein fehlerfreies Ergebnis, noch dazu, dass es immer nur abends gewebt wurde und so dunkle Fäden sind , das war manchmal erschwerend.

Montag, 26. August 2013

Schauspinnen zum Oldtimertreffen

Vom Veranstalter wurde ich gebeten zu spinnen, weil seine ehemalige Spinnerin zu alt geworden war. Es hat viel Freude bereitet. Ich habe die Kinder mit treten gelassen und sie bekamen dann ihr gesponnenes Garn als Armband.

Auch einige Besucherinnen haben sich getraut zu spinnen. Einige machten ganz schön Meter.

Sehr interessiert waren die männlichen Besucher. Die stellten einen ganzen Fragenkatalog vom Scheren bis zum Spinnen.



Sonntag, 25. August 2013

Im Urlaub Gestricktes

Hier nun mein erstes Tuch mit verkürzten Reihen- gestrickt im Urlaub. Da habe ich Kaufwolle ausprobiert, welche man in der WM waschen und im Trockner legen kann. Ist gut geworden nach dem Waschen. Dies ist eine leichte  Anleitung von - oh steht nicht drauf- seh ich gerade. Ich habe sie etwas für mich umgewandelt, jedoch ist es immer noch sehr lang.Wahrscheinlich auch, weil das Garn so dick ist. Die verkürzten Reihen aber haben Spaß gemacht - es ist eben wirklich nur das Prinzip der Ferse stricken. Nun kann ich mich an schwerere verkürzte Reihen machen.Super kuschelig ist das Tuch.

Mittwoch, 21. August 2013

Urlaub war wunderschön

Kinderbeschäftigung mi tStrickgabeln und Handspindeln- das hatte ich alles mit
Jetzt nachdem ich auf Arbeit wieder etwas "Land" sehe hier ein paar Impressionen von Wegmanns Pony-und Reiterhof in Waldershof
Dort ist es wunderschön - besonders für die Kinder in JEDEM Alter- ob Mädchen oder Junge.

Ein Kahn und ein Schlauchboot laden zum Paddeln ein

Viele Tiere, kostenloses Koppelreiten, nette Leute, erstklassige Zimmer, super nette Wirtsleute, Räder zum Ausleihen, viele Fahrzeuge für die Kinder und eine schöne Umgebung laden zum Verweilen ein. Selbst das Babyfon kann man ausleihen, wenn junge Eltern z.B. am Grillabend teilnehmen wollen und es vergessen haben. Wir waren jetzt zum 2.Mal dort und haben gleich für nächstes Jahr reservieren lassen!
Koppelreiten auch geführt für kleine Kinder in der Gruppe bis zu 8 Pferde und 1 Esel




Natürlich war ich mit Spinnrad und Stricknadeln und einem großen Vorrat Wolle angereist. Und abends oder auch am Badeteich war ich fleißig an der Wolle- aber sonst gab es noch viele andere schöne Ausflugsziele- so wie den Monte Caolino bei Hirschau
mit seiner Sommerrodelbahn, Erlebnisspielplatz, Snowboard-oder Abfahrtsski-Hang, Sommerbad und vielem mehr.

Montag, 5. August 2013

Das Gutscheintuch ist fertig

Als Gutschein habe ich ein Tuch gestrickt mit mit 20% Angora, Acryl+ Polyamid  und 9% Wolle. Die 9 % merkt man glaube ich gar nicht. Aber ein wollsensibler Mensch vielleicht schon- oder?.Falls es kratzen sollte, kriegt die Beschenkte ein anderes aus BW- hab ich schon gesagt. Denn so ein Geburtstagsgutschein soll ja auch was Besonderes sein- oder? Jedenfalls war es ein Konengarn- Artyarnmäßig gesponnen, so dass ich es doppelt genommen habe. Richtig kuschelig warm für den Winter. Das dort Wolle drin ist, habe ich erst später gemerkt, als ich den Ausdruck gelesen habe von der Versteigerung. Ich hatte viel Freude beim Stricken.


Donnerstag, 1. August 2013

Sommerschal ist angewebt

Mittlerweile sind es 32 cm Schal geworden mit dem schwarz gefärbten 2-fädigen Leinen. Es macht Spaß, jedoch es eilt ja nicht bei den Temperaturen, die abends noch sind. Und tagsüber ist der Schal sowieso zuviel bei den Temperaturen und auf dem Pferdehof allemal :-)
Viele meinten, dass das Muster genial ist für einen Sommerschal, es war aber gar  nicht so einfach das Muster in einen so dünnen Schal zu zwängen, zumal ich an beiden Seiten "Schlitz" haben wollte und zweifädig. Da bleibt nur, dass die eine Seite 1 Faden mehr hat beim zählen. Na und 1 Faden sieht man nicht gleich so als asymmetrisch an- oder?
Beim "Stechen" hab ich nicht richtig aufgepasst und nun ist der Schal etwas schief auf dem Rahmen- ich hoffe, dass es nicht so sehr behindert. Bis jetzt ging es .