Sonntag, 30. Juni 2013

Nachlese vom Hochwasser

Ich habe mit bedacht nicht gleich hier von unserem Hochwasser berichtet, denn wenn man die erschreckenden Bilder so sieht, sind wir total gut weggekommen. Seit den letzten 4 Hochwassern hatten wir das erste Mal nichts in derWohnung und ich bekomme Gänsehaut, wenn ich die erschreckenden Bilder sehe von Wohnungen bis fast unter der Decke mit Wasser . wir hatten  immer nur 20 cm maximal drin und das war schon nervig. Diesmal waren wir zu Hause und konnten uns vorbereiten. Und das Grundwasser hat nicht durch die Mauer und dem Fußboden gedrückt.
Blick aus dem Fenster

Unser hinterer Garten zu einem Zeitpunkt, als wir noch raus konnten

Unsere Einfahrt- man sieht richtig die Wellenströmumg

Unsere Gartenwege von oben- außer der  Gartenteich- war alles Landunter es kam durch unsere Tür am Eingang, die eigentlich fest schließt

Geblieben ist der Schlamm. Der war nach 3 Tagen fleißigen Kärcherns weg. Es waren die 3 Tage vor der großen Flut der anderen Flüsse.

Donnerstag, 27. Juni 2013

Mein erstes Leinendeckchen und dann noch mit Muster


Hier zeige ich euch mein Leinendeckchen. Das Leinen ist aus der Weberei, bei der ich kürzlich in der Lausitz war.
Es sollte eigentlich ein Tischläufer von ca. 2,00m werden. Aber ich habe ein zu kleines Webbrett gewählt glaube ich, denn der Kettfaden ( 4,7/2 ) niffelte sich auf. Beim ersten Mal habe ich einen neuen Kettfaden eingezogen, dann bei Zweien nur den einen Tolleriert und als dann der 4. auch noch abriss, webte ich bis zu den 60 cm und beschloss, nun hab ich keine Lust mehr- grins- Die Fransen muss ich noch verkürzen auf der einen Seite, das habe ich aber gerade eben gemerkt. Ich freu mich über mein Muster, denn sonst habe ich immer nur glatt gewebt. Durch die lockeren Fäden ist es 3-4x etwas holprig im Muster, aber ich denke, wer es nicht weiß, den macht es nicht heiß. Ich werde den Tischläufer ein späteres Mal anfangen. Erst ist ein anderes Sommerwebstück dran.

Mittwoch, 26. Juni 2013

Monatsgarn Juni

Die Natur hat aufgeholt und strahlt mit ihren Farben in atemberaubender Vielfalt.

Das Garn ist mir mit den Räupchen noch nicht ganz so gelungen,  nach der Technik, die wir uns im Spinnnachmittag angeschaut haben von Bäbel. Das Luftrausstreichen funktioniert noch nicht immer- aber bekanntermaßen macht Übung den Meister und man kommt dann auf den richtigen Dreh.

Montag, 24. Juni 2013

Eine Seite ist fertig



 So hier sehr ihr nun eine Seite von meinem Materiallager. Oh ich bin ja soooo froh, dass es so schön geordnet werden kann und ich nie mehr so suchen muss. Die Rohwolle ist alles in den Plastekisten verstaut  und für Fusselchen habe ich unten im Bild auch die Extraverschlüsse dokumentiert.Oben am Deckel die 2 Rechtecke. Die halten den Deckel total fest an 4 Ecken.. Die habe ich leider nur in 2 Größen gesehen und in der kleineren Größe wie sie in der Mitte stehen, leider nicht. Vielleicht gibt es die einmal später . Rechts mittig ist die Leinenbox. Die ist auch sehr schön, da ist innen ein Vakuumbeutel noch drin und vorn durchsichtig für den Überblick. Habe ich mir mal 2 davon schicken lassen, alsich nur die Merino Wolle hatte :-) aber mir mir sind  die für das ganze Regal zu teuer. Nun muss ich noch  mein Büro neu ordnen, wo das alles erst gesteckt hat und dann ist es fein bei mir-- hoff ich und es ist nicht mehr so nervig im Büro, weil ales rum steht.

Samstag, 22. Juni 2013

Konenlager

Mein Wollregal nimmt langsam Gestalt an. Ich habe um ein kleines Regal brett im großen Regal gebeten und die Konen schon eingelagert. Ich habe soviel BW in vielen Farben als Resultat, wo die Kinder klein waren und ich BW gestrickt habe und weil ich mal mein Sockengarn selber mischen wollte.Außerdem waren wir noch in der Weberei und haben auch einiges geholt. Nun, das ist das Ergebnis:
Die kleinen Konen Effektgarn müssen wahrscheinlich in die kiste- sonst rollen sie nur rum.


Sieht doch für den Anfang schon ganz nett aus- oder? Jetzt sehe ich wenigstens, was ich alles habe und kann es auch verwenden, ohne zu Kramen.Für die ganz kleinen Konen ( silber, goldiges, hellblaue und anders farbige  Viscoseeffektgarne usw.)hab ich noch keinen richtigen Platz. Die wandern wahrscheinlich dann in eine durchsichtige Kiste vom Nordischen Wohnungseinrichter.

Donnerstag, 20. Juni 2013

Helene Fischer


Mein Mann bekam zum Geburtstag Die Konzert karten geschenkt und gestern war es soweit, wir wanderten in der Hitze zur Hutbergbühne in Kamenz. Nur gut, dass wir dort Bekannte hatten, wo wir uns für eine Nacht einmieteten und die uns gleich dort hin fuhren. Das war das kleinste Sommerspezial, was sie veranstaltete mit 8000 Leuten. Einlass war 18 Uhr. die ersten standen schon 16 Uhr dort in der Hitze. Als wir 18.45 Uhr dort waren, hatten wir zu tun, dass wir überhaupt noch einen Stehplatz bekamen. Die Zuschauer stehen dort oder sitzen auf den Rasenkanten der Splittstufen.Bei der Vorband saßen alle brav dort und dann standen die Leute von 20-23 Uhr . Die Helene hat keine der angekündigten Pausen gemacht und durchgesungen.Nur zum Abpudern verschwand sie mal kurz nach einem Lied. De r Schweiß rann in Strömen. Das Publikum war von den Altersgruppen 20-70 vertreten und vorallem sehr viele
Der Tisch erhob sich im Dunkeln und sie stand mitten im Publikum
Sie sagte sich als Schlagersängerin in einer Umziehpause an und nahm sich dabei" auf die Schippe"

Schlager anderer Sänger von ihr interpretiert


Sie trat im Frack auf und als sie sich umdrehte
war das Publikum verblüfft, sie hatte ein Hautfarbenes Rückenteil- man sieht es an den Ärmeln. Arme Helene, das sah aus wie richtig dicker Stoff! Den Männer hats besonders gefallen
junge Leute waren dort und die waren textfest-- wunderte mich sehr!
Fazit: Ich bin nun nicht ein sogenannter Fan, aber die Veranstaltung war schön und vielseitig.Es war eine "Bombenstimmung" dort . Die verpixelten Bilder sind von der Videowand.

Mittwoch, 19. Juni 2013

gewebter Sommerschal

Nun ist mein Sommerschal endlich fertig. Erst hatte ich ihn auf meinem großen Webrahmen und da bekam ich einen Kettfaden nie richtig gespannt und hatte die Lust verloren. Nachdem er so rect lange rumstand, habe ich ihn einfach abgeschnitten und auf meinen neuen- gebraucht gekauften kleinen Webrahmen gezogen. da war alles fein gespannt und nun ist er in nur 3 Tagen fertig geworden.Die Kette ist BW - Strickgarn und der Schuss ein Leinengemisch hier aus der Weberei. fühlt sich gut an. Nun muss er noch gewaschen werden. Dann muss er geduldig auf etwas kühlere Sommernächte warten-lach-