Montag, 30. Dezember 2013

Dezembergarn



das Tageslicht am anderen Tag - da sieht die Farbe auch so aus
Ohne viel Schnick-schnack- da fehlt mir zur Zeit der Sinn. Ich habe den Topf geholt und einfach Farbe vom "Wollpapst" reingehauen. grünblau hieß glaube ich die Farbe, Sie erscheint hier auf dem Bild heller als sie ist durch den Blitz. Hab ich oft an Karin( Shorty ) gedacht- das wäre bestimmt ihre Farbe. Dieses Mal habe ich die Farbe so gelassen, um noch mehr färben zu können. Ich möchte mir irgend ein Hängerchen stricken, Vielleicht, dieses, was ich mir bei Ravelry gekauft habe- jedoch gefällt mir die obere Naht nicht so richtig !Eigentlich wollte ich es  erst mit der Novemberwolle machen wollen, jedoch ist mir die schwarze Wolle zur Zeit nicht gut für das Gemüt- ich brauch was Farbiges um nach vorn schauen zu können.
die anderen Monatsgarne werde ich noch raussuchen- gesponnen sind sie- jedoch nicht fotografiert- die reiche ich noch nach! Das  Jahr hat nun mal 12 Monate. Also muss es auch 12 Garne geben. Bis dahin eine schöne Zeit- da muss ich mich ja noch sputen :-)

Samstag, 21. Dezember 2013

schöne Weihnachtsgrüße

Schöne Weihnachtsgrüße und guten Rutsch allen meinen Lesern . Leider ist solches Wetter eher nicht angesagt aber man kann es sich ja auch bei dem angesagten Wetter in der warmen Stube kuschlig machen, Ich wünsche allen eine gute Zeit.

Sonntag, 15. Dezember 2013

Dezember-Impressionen

Unser Ankerberg im Neben







Der Berg noch im Neben, aber die Sonne schiebt sich durch


Spaziergang auf dem Ankerberg





Hier sieht man paar Minuten später gegenüber Hohenstein- Ernstthal im Nebel und die höher liegenden Häuser schauen schon raus



 Hier ein anderer Spaziergang: Es gab schön verfrostete Wiesen und Pflanzen. Schade, dass man hier nicht síeht, wie alles glitzerte. Lustig fand ich wieder, dass ich zu meinem Hund im tiefsten sächsisch sagte: "Waortte moal" und ich zu ihm hinsah und er es wie im Sommer machte, wenn ich fotografieren wollte: Legte sich und besah sich die Welt



Das war nicht geplant- er sollte einsteigen ins Auto, fand es aber so besser- erst mal ins kühle Gras sich zu legen

Das hier war sehr bemerkenswert: Überall war tristes grau- nur hier genau über dem kleinen Wäldchen war ein Wolkenloch und die Sonne schien genau drauf- nur so groß wie das Wäldchen. Schnell musste das Handy fotografieren, war ich froh, dass ich es mit hatte.




Donnerstag, 12. Dezember 2013

Spinnen am 2. Advent

Spinnen auf dem Weihnachtsmarkt





Wie die Hühner auf der Stange

Hier sieht man auch bei Sabine das "alte" Spinnrad richtig
Am 2. Advent waren wir den ganzen Tag auf dem Weihnachtsmarkt zum Spinnen. Das hatte ein kleiner Landhandel veranstaltet. Wir haben viel geschafft, viele Worte verloren und erklärt. Es kamen viele , viele nette Leute dort.  Nette Gespräche und viel Spaß hatten wir. Die Handspindeln hatte ich auch mit sowie die Strickgabeln. Diese habe ich aber wenig gebraucht. Na und am Spinnrad haben sich 2 Frauen und 2 Mädels probiert.Ansonsten wurde viel befühlt und gefachsimpelt über Handarbeiten. Und der Glühwein war lecker und die Quarkkrapfen auch. Weihnachtszeit ist doch eine feine Zeit- oder?

Hier ein Auszug aus der örtlichen Tageszeitung mit dem "alten" Spinnrad---lach-
 
"S. B. aus Waldkirchen erklärte gestern ihren dreijährigen Zwillingsmädchen Lina (links) und Paula, wie das Spinnrad funktioniert. Die Gelegenheit dazu ergab sich durch Sabine Richter aus Rothenkirchen, die ein altes Spinnrad in Bewegung setzte und den Besuchern zeigte, wie einst gesponnen wurde. "

Foto: Silvia Kölbel

Montag, 9. Dezember 2013

Mein Novembergarn

Durch ein schreckliches Familienereignis habe ich es versäumt, mein Novembergarn vorzustellen. Es ist die Probe für ein Kleidungsstück, was ich mir stricken will. Über die Art und Weise des Strickstückes bin ich mir noch nicht im Klaren. Auch nicht über die Wollefärbung. Deshalb hier das Probegarn.Es ist im stil eines Artyarns geworden. Aber das ist nicht so schlimm- weil eben Farbprobegarn :-)

Freitag, 29. November 2013

Katzenkissen- Haus

Schaut mal, mein Kater Purzel hat das Katzenkissen.haus schon angenommen. Ich weiß noch nicht richtig, wie es werden soll- erst einmal doppelt, dass ich noch eine stabile Einlage reinstecken kann , damit es auch vielleicht auf dem Fensterbrett stehen kann. einen Rand und vielleicht auch eine Decke ( Himmel -wie eine Höhle) soll es bekommen-  da hab ich aber noch keine Vorstellung wie es werden soll. Jedoch Purzel hat es erst einmal gekapert und schläft drin. Also wird es bestimmt doch eine Höhle, wenn es doch soooo schön dunkel ist.

Donnerstag, 28. November 2013

Ich begrüße hiermit alle meine Leser aus anderen Sprachräumen.

Heute habe ich in meinen Blog den Übersetzer integriert, dass auch die Leser anderer Nationen bei mir Lesen können - entschuldigt bitte, dass ich es noch nicht getan hatte. Ich hatte einige Zeit herumprobiert, damit ich Polnisch schreiben kann mit meiner Tastatur, jedoch hab ich nicht gefunden,, wie es mit meiner Tastatur funktioniert.Aber mit dem Tanslator, können nun auch andere Sprachen gelesen werden und das ist gut so.
Ich begrüße hiermit alle Leser aus anderen Sprachräumen.

Mittwoch, 27. November 2013

Die Socken des Septembergarns sind fertig

Nun seht mal, es ist gar nicht so bunt wie gedacht.Der Schaft aus Alpaka und der fuß aus meiner Mixwolle. Einmal die KIndersocke in Größe 34 mit Alpaka- Ringelrand und das Extren dazu in Größe 44/45 als Sofa-Socke mit etwas breiterem bequemen Fuß. Beides bei 40 Grad in der Waschmaschine im Buntprogramm mit vielen  T-Shirts gewaschen. Mit viel Angst entnommen, aber nicht mal das Alpaka war gefilzt.
Die großen Socken gefallen und passen meinem Mann, jedoch in der Farbe nicht. Vielleicht findet sich Jemand der sie tragen kann. Die Perspektive ist blöd, die Socken sind gleich groß und am Schaft ganz kuschelig.


Montag, 25. November 2013

richtig Natur !

 Schaut mal, da hat mich aber mein Mann veralbert. Ich dachte, es wäre ein künstlicher Fliegenpilz--- nein- einen richtigenPilz  hatte er beim "Gassi- Gehen" gefunden ! Es waren eine ganze gRuppe von Pilzen meinte er- ob die sich in der Zeit geirrt haben?
Nun schmückt er unsere abgedeckte Gartenrabatte.



Freitag, 22. November 2013

neuer Schlafplatz unserer Katze

War ich erschrockén, als es hinter mir beim Blumengießen scharrte:

Elly schlief im Regal zwischen meinen kleinen Vasen von meiner ehemaligen Arbeitskollegin. Schnell brachte ich erst mal die Vasen in Sicheheit. Dann holte ich den Fotoapperat. Nun hat die Katze mehr Platz zum Schlafen. Was tut man nicht alles für seine Tiere. Zur Zeit häkel ich einen Schlafplatz aus Restewolle. Mal sehen, was draus wird. So richtig sicher bin ich mir noch nicht über das Aussehen. Die Unterlage werde ich wohl von einem Sitzkissen schneiden und dann mit meinem Häkelviereck, was ich gerade werkel , umhäkeln- es soll ja auch schön weich werden. Filzen werde ich es nicht können, denn ich habe viele Milchsachafreste.
Oh lange ist es her, dass ich gehäckelt habe , aber ich bin zufrieden mit meinem Quadtrat. Da wir familiär etwas angekratzt sind, habe ich eigentlich zu nichts Lust und springe von einer Arbeit zur anderen hin und her., was eigentlich nicht so mein Ding ist. Ich habe gern fertige Objekte, ehe ich was anderes anfange. Zur Zeit spinne ich Alpaka für ein "Hängerchen" oder eine Weste. Habe mir beide Anleitungen  bei Ravelry gekauft .In meiner Größe braucht man ja etwas mehr als bei Größe 38. Hab aber nur 1x schwarz und will dort etwas andere Farbtöne noch reinspinnen.  Aber dann gefallen mir eigentlich Brauntöne besser als Schwarz---Über die Farbwahl bin ichnun hin und her gerissen, so dass ich eben zu häkeln angefangen habe. Da kann ich während des Entstehens überlegen was ich will und die Reste verarbeiten.

Sonntag, 3. November 2013

Sofasocken

Hier meine neu fertiggestellten Sofasocken. Meine vorherigen 2 Paar bekamen Füße und wanderten fort. Na und die hier gefallen mir besonders. Sie sind aus meinem Oktobergarn gestrickt. Oh ich habe es ja gar nicht hier bei mir in den Blog gestellt. Na dann schaut eben dort zu Bärbel. Mir gefällt es sehr gut aber manch einer muss sich erst etwas an die Unsymmetrie gewöhnen. Sie sind in der Waschmaschine gewaschen bei 40 Grad- und nicht im Wollprogramm. Sind kein bissel gefilzt. Nun weiss ich, dass ich meinen Kindern auch welche aus Milchschaf stricken kann. Eine " Ausversehen- Wäsche" werden sie überstehen. :-)
Was man hier nicht so deutlich sieht- sie sind alle 4 gleich groß. Schaut mal, die rechte lacht und freut sich schon , meine  Füße zu wärmen. Alle sind mit der Bummerang-Ferse gestrickt.

Freitag, 1. November 2013

Dunkel-Essen und Dresdener Frauenkirche

Zum Geburtstag meines Mannes schenkte ich ihm ein "Dunkelessen"- nicht ganz uneigennützig- lach- Nun war es soweit. Wir fuhren nach Dresden / Kleinschachwitz ins "Sinneswandel"- eine Pension war auch gleich in der Nähe, dass man wenn man bekleckert ist, nicht noch irgendwohin fahren muss-- hihi
Also es war wirklich so- man futterte das 4-Gängemenü richtig in dunkel finsterer Nacht.Das Menü konnte man vorher wählen: Fleisch, Fisch, vegetarisch und Überraschung und was zu trinken und ab ging es in die nacht. Wir hatten viel Spaß, denn es ist gar nicht so einfach ohne einen wenigstens angegrauten Blick zu essen, Wein einzuschenken und den Dip zum Brot zu finden.....Es war eine gute Erfahrung einmal sich in einen Blinden hinein zu versetzen- meine Hochachtung!
Übrigens rau sgegangen sind wir sauber ohne bekleckste Bluse oder Hemd.
Am nächsten Tag war bei uns Feiertag und da wollten wir die Frauenkirche besichtigen- bei Kaiserwetter machten wir uns auf den Weg - wir fuhren mit der Stadtrundfahrt mit und fanden es total genial, dass man mit dem Ticket überall aussteigen kann und dann in den nächsten Bus wieder mit dem selben Ticket weiterfahren konnte.
Schloss Pillnitz
Bus zur Stadtrundfahrt

Frauenkirche



Wunderbare Athmosphäre beim Milchkaffee schlürfen war die Musik vom Flügel

Moritzburg

Leuchtturm beim Fasanenschlösschen

Fasanengarten mit den  Tierchen


Von Dresden ging es dann nach Moritzburg wo wir uns die Zeit bis zum abend vertrieben. Es war ein wunderschöner Ausflug.

Sonntag, 27. Oktober 2013

Kreativmarkt in Chemnitz- Dawanda war da

So - ich war heute. Erst mal habe ich angestanden bis ich reinkam - wer die Arena in Chemnitz kennt, der weiß, wo die großen Betonklötze auf dem Parkplatz davor sind und von dort aus marschierte ich langsam gegen 10:45( immer 3 Schritt- warten- usw. bis zur Kasse. Nachdem ich 3 € Parkplatzgebühr bezahlt habe ( zum Flohmarkt bezahlt man 1´€) löhnte ich an der Kasse 5 Euronen. dafür erwarteten mich viele Stände mit motivierten Verkäufern uuuuuund viiiiele Eulen, Die wiederum in allen Varianten, genäht, getöpfert, gehäkelt und gestrickt. Häkeln stand im Allgemeinen im Vordergrund- stricken weniger. Die bunten Taschen in allen Varianten genäht- so bunt, dass es in den Augen weh tat (nur bei denen, die gern erdige Töne mögen!)Keramik, Holz, Schmuck fertig und zum selbst kreiren, Nähen, basteln, die "Wallnuss-schale aus Berlin. Wunderschöne Taschen genäht in allen Varianten. Handwerklich total ausgereift und ich beneide alle, die so etwas können. Jedoch mag ich die rosaroten bunten Töne nicht so. Aber gut, wenn sich für diese wundervoll genähten Sachen auch Käufer finden. Sonst wäre es schade um die Arbeit. Die gehäkelten Beani.Mützen waren der Renner- aber alle gestrickten und gehäkelten Werke waren aus fertigen Garn und nicht teurer als 25-30 € habe ich nicht viel gesehen. Ich denke mal, als Hingucker wären  Spinner der Renner- aber ob da was verkauft würde- weiß ich nicht. Ich habe mit einer Verkäuferin gesprochen, die meinte, dass sich handgesponnen und gestrickt nicht verkauft- weil zu teuer.Ich hätte noch mehr Zeit dort vertrudeln können, aber ohne Uhr und Handy bekam ich einen Schreck, als es 12.45 war und ich wusste- ich müsste eigentlich noch Mittag machen. Um die mittagszeit war dann draußen nichts mehr los. Man hatte für die Männer auch Sofas hingestellt und Essen und Trinken gab es auch . Aber der Quark war schon fertig und die Kartoffeln schon im Topf und siehe da- als ich zu hause war, waren sie schon fast gar. Mein Mann hatte beim Gang in die Küche  doch den Topf schon auf dem Herd entdeckt. :D

Freitag, 25. Oktober 2013

Lichtturm


Schaut mal, hier ist ein Turm von Pfefferkörnchen- er bringt warmes Licht in den Herbstabend. Da hier ein Brennfehlerchen war, kann ich ihn nur hinstellen- was dem Leuchten keinen Abbruch tut. eigentlich steht ja ein Turm sowieso.
Nun seh ich auch, dass es so pixelig ist. Die letzten Fotos sind so schön gewesen. Durch die neue Aktion beim Anbieter soll das so sein- ich finde. dass es so nicht akzeptabel ist.Hier sieht man trotzdem das Leuchten der Türmchen- es ist richtig anheimelnd. Oder ist es etwa weil ich ohne Blitz fotografiert habe?

Montag, 21. Oktober 2013

Läufer gewebt

Aus Leinen als Kettfäden und braunes Alpaka habe ich einen Läufer 92x46 gewebt.
Er geht wie schon ein  vorheriges Webstück zu einer Alpakahalterin. Hoffentlich gefällt es ihr. Das Weben hat aber Spaß gemacht. Das Leinen ist 2-fädig gewesen . so wie der Läufer im Register "Weben" Nur Waschen darf man diesen nicht, denn das ist der verunglückte Spinnfaden, das wird dann scheuerlappenartig kratzig. Ach und jetzt erst hab ich den Fehler gesehen- ich habe einmal vorn und einmal hinten "abgekettelt" - ob ich es noch einmal aufmache oder da das Webstück am Rand zerstöre? Oder beide Seiten vorn und hinten" abkettel"? Vielleicht ist Letzteres die bessere Variante.

Sonntag, 20. Oktober 2013

Herzlichen Dank den Lesern

in den letten Wochen ( oder gar Monaten?) sind neue Leser dazu gekommen, bei denen möchte ich mich für das Vorbeischauen bedanken verbunden mit der Hoffnung, dass es nie langweilig wird, bei mir den Alltag zu erleben. Bei allen anderen treuen Lesern bedanke ich mich für die lieben Kommentare Anregungen die ich bekommen durfte.Es tut gut für die Seele. Gern schaue ich  auch bei euch vorbei- auch wenn ich nicht immer die Zeit habe, persönliche Kommentare zu geben. Ich gelobe Besserung :-) schönes Restwochenende wünscht allen Viola
Hier noch als Nachlese ein Foto von Benno mit Mama Katze und Katzemkinder.

Riese trifft Zwerge und umsorgt sie:-)

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Mit Liebe verpackt

 Oh wenn man so was liest, geht doch einem das Herz schon auf- oder?
So ging es mir dieser Tage als ich mittags heim kam. Da lag doch mit der Post am vereinbarten Ort-- dieses schöne Päckchen für mich. Da schien gleich die Sonne, obwohl sich gerade Regen ankündigte. Ausgepackt war schnell und es sind lauter Mischfarben.Von Teerose inspiriertmöchte ich schöne Batts mischen. Da werde ich meine gefärbte Wolle vom Vorjahr verwenden, denn dieses Jahr hatte ich im Sommer über nicht so richtige färbelaune. Aber vielleicht kommts noch jetzt ---vom Herbst
                    inspiriert. Im Päckchen war Tussahseide, Maulbeerseide und verschiedene Viscosefarben. Ich freu mich drauf!

Montag, 14. Oktober 2013

Freude auf die dunkle Jahreszeit

Wisst ihr- eigentlich habe ich immer etwas Angst vor der dunklen Jahreszeit. Angst ist zuviel gesagt, aber wenn es so dunkel ist, wird man melancholisch und alles geht langsamer ohne richtig Muse zu haben. Beim letzten Spinntreffen hab ich mir die Freude ins Haus geholt. Schaut mal- sieht das nicht toll aus? Das hab ich hier gesehen:
 http://buntescherben-friederike.blogspot.de/

Oh, wie hab ich mich gefreut- es gribbelte seit langem wieder mal bei einem "Einkauf" im Bauch. Nun leuchten sie bei uns im Vorsaal. Ich hoffe die Friedericke kann noch vielen Mensche solch große  Freude schenken wie mir. Die Raben/ Finken gefallen mir eben so gut. Das ist auch immer solch ein Kauf, der mir viel Freude bereitet. das gönne ich nur alle paar Jahre auf dem Töpfermarkt.  Dazwischen geh ich nicht hin.Man hat doch genug Näpfchen und Tellerchen. Ich finde die Raben/ Finken so köstlich. Wenn die am Töpferstand hängen, verbreiten sie ungeheuer viel Freude bei den Menschen. Man sieht dann dort nur fröhliche Gesichter. Das saug ich so richtig auf. 3 Stück hab ich schon davon: In der Gartenecke sitzt ein Pärchen auf dem Ast und meint: "Komm wir zwitschern einen"- hach ist das herrlich zweideutig! Den hier abgebildeten hab ich bissel für den Alltag mitgebracht: "Fink(Think) positiv" und dieses Jahr nach 2 Jahren Abstinenz zog wieder ein Pärchen hier ein für unsere Feierohmd- Bank ( Feierabendbank). Da sitzen die beiden auf dem Ast und da steht drauf " S'is Feierohmd"- wie eben auf unserer Bank steht am Teich. Die Aufschrift gab es nicht, aber die Keramikverkäuferin hatte leere Tafelchen mit und schrieb das mit Ihrer unverkennbaren Schrift drauf- einfach nur herrlich- wartet mal einen Moment- och fotografier sie mal:

Sehn die nicht neckig aus. Die werden nächstes Jahr über der Bank an einem Ast hängen.
Dort am Stand hatten Finke  alle andere Klamotten an: mit Schlips und Kragen und Rüschenbluse, mit Hosenträgern..... Da geht bei mir die Seele auf---- oh nun hab ich euch aber weit hineinblicken lassen......Aber Freude teil ich gerne.In diesem Sinne.....




Freitag, 11. Oktober 2013

Finger Picker, Woll Picker oder Wolke Picker?

                                                                                 

Woll Picker auf dem Kücjentisch
                                                                       
verklebte Lammwolle
 Von einer Spinnfreundin durfte ich mir den Woll Picker ausleihen. Ich hatte unter anderen einen Sack Lammwolle gewaschen, das ganz schön "batzig" hinterher war. Auch mein sogenanntes "Kugelschaf" was ich im Sommer gefärbt habe, könnte eine Zupfkur gebrauchen. Zum Picker sind Feststellschrauben dabei für den Tisch, jedoch musste es zum Probieren schnell gehen, der Mann nicht da und fix mal auf dem Küchentisch gestellt.....Selbst die Deko blieb liegen. Am Anfang wollte es gar nicht klappen und wollte das Ding wegstellen.Na und dann kennt man ja den inneren Schweinehund.Der ließ nicht locker und ich probierte, probierte.....dann ging es wunderbar und die Feststellschrauben hab ich gar nicht gebraucht. Der Kasten liegt schwer auf dem Tisch und bewegt sich nicht. Haste nicht gesehen und schon war ich mitten im Probieren mit blutigen Fingerspitzen, weil ich nicht an die spitzen Nägel dachte- immer nur: Das muss doch gehen!!!! Und keine Kratzer auf meinem weichen Buchentisch- Bloß gut!

erstes Ergebnis

Itgendwann habe ich begriffen, dass es kleine Portionen sein müssen. Da bei großen  Portionen die Wolle  nach unten gedrückt wird und von den Nägeln nicht erfasst wird. Oh kleine Portionen- nein da brauch ich das nicht, war mein erster Gedanke- es soll doch schneller gehen, als mit der Hand!!



 
schön zu sehen an der rechten Ecke man kann gut den Nachschnitt raussortieren

Lammwolke
Ja- es ging schneller und schaut euch mal meine Wolke an- einfach herrlich und ich hatte wieder ein ganz tolles Wollergebnis. Meine Fingerpickser waren zu verschmerzen, das Ergebnis zählt.











Ergebnis nach 1,5 Stunden
Hier mein Ergebnis mengenmäßig. Am WE komm ich nicht weiter , da haben wir einige Termine. Aber am Montag gehts weiter. Es warten noch einige Säcke- auch mein buntes Kugelschaf.