Freitag, 22. Juni 2012

Waldspaziergang und Katzenangst





Ich war heute wieder mit Benno im Wald. Herrlich ist das immer so durch den frischen frühmorgendlichen Wald zu stapfen. An der 10 m Leine haben wir beide die Bewegungsfreiheit. Benno zum Schnuppern und ich zum "gucken" Wenn ich dann etwas näher betrachten will,  bleibt Benno stehen und manchmal legt er sich hin, wenn er meint, dass es bei irgendeiner Pflanze länger dauert. Wir sind eben ein eingespieltes Team. Heute habe ich Waldziest mit gebracht. Bild oben. Das heißt, ich dachte es mir, jedoch holte ich mir bei Wikepedia und in der Pflanzenfibel Gewissheit. Aber unten die Pflanze kenn ich nicht. Da bin ich gespannt, was daraus wird- ob sie wohl blüht?
Einmal war es sogar passiert am Feldrand, dass ich mich umdrehte und Benno war weg- da war er ins Feld gelaufen und hat sich hingelegt, das Korn stand schon so hoch, dass er nicht mehr zu sehen war :-)

Ach und unsere Elly hat gestern einen schlechten, schlimmen Tag gehabt. Der Bauer kam und meinte, unter seinem Busch läge eine Katze und schreit- es wäre wahrscheinlich unsere!! Ohjeeee- es war wieder einmal Elly. Weil es auch noch vom Busch tropfte, sah sie ganz verfitzt und zerzaust schlecht aus. Wir wickelten sie in ein Badetuch und brachten sie nach Hause.Dort brachten wir sie ins Schlafzimmer , bauten in einer Ecke eine Lakenhöhle und ließen sie erst mal ruhen und beobachteten sie. Sie lief  ohne hinken,  kein Blut war zu sehen und doch tat ihr irgendwas weh. Na, ich holte ihr von Benno eine Schmerztablette- gab ihr davon nur reichlich ein Viertel, stellte Futter und zu Trinken hin und ließ sie alleine. Abends hatt sie sich einen anderen Platz gesucht hinter der Gardine in der andren Ecke und so blieb sie über Nacht im Schlafzimmer.
Heute morgen ging sie zum Futter fraß und trank und zu unserem frühmorgentlichen Gartengang mit den Tieren war sie mit dabei. Da haben wir uns ganz sehr gefreut, dass nichts Schlimmes passiert war. Ein Stein fiel uns vom Herzen. Nur am Ohr habe ich Grinte entdeckt.
Heute mittag ging es ihr schon wieder gut

denk ich, bei der schlafstellung!

Montag, 18. Juni 2012

Wolle waschen und der Garten

Wolle im 3 Wassergang





Ziest- super schön

Gartenimpressionen

Unser neuer Teich
Nun habe ich die Wolle schon 3x im wasser gehabt- heute abend kommt sie raus. Als erstes mit Wollwaschmittel und schön gestampft und warmen Wasser und zwei Spülgänge hier im Garten und immer schön gestampft. Viele nehmen Soda oder nur Regenwasser- ich wehme gern Wollwaschmittel, da ein kleinwenig Wollfett bleibt und das läßt sich für meine Begriffe besser spinnen. Wenn die Wolle so "trocken" ist, habe ich kein gutes Gefühl an den Fingern.Wir sind sehr erfreut, dass nach unserem Teichumbau die Fische zu sehn sind. In unserem vorherigen teich hatten wir U-Boot-Fische. Man sah sie nie. Jetzt kann man ihnen gut zuschauen und die klitze kleinen Nachkömmlinge flitzen wie verrückt hin und her. Schade, wir haben noch keine Bank. Mal sehen, wo die hinplatziert wird.
Der Garten ist durch das feucht warme Wetter zugewachsen. natürlich vermehrt sich das Unkraut auch so schnell- Ich habe immer eine Hand voll bei mir , grins. Ich habe voll Bewunderung den Ziest nicht von ganz von Nahem fotografiert. Der sieht richtig toll aus- ich hatte noch nie Ziest.Daneben steht roter Goldfelberich. Da habe ich lange überlegt, ob ich ihn mit nehme, denn der wächst ja unterirdisch. Die Neugier hat aber gesiegt und wer möchte, kann dann bestimmt nächstes Jahr welchen bekommen- oder sagen wir mal in 2 Jahren hihi.
Meine winterharte Kresse wächst dieses Jahr auch das erste Jahr überall im Kräuterbeet. Bei meiner Tochter hat es ihr gleich gefallen. Ich hatte sie viele Jahre, ohne dass sie so sich verzweigt hat. Aber das ist nicht so schlimm- wir schwärmen dafür. Ich hatte jetzt bei einer guten Bekannten zur Einladung die Kressebutter mit, da war die Gastgeberin froh, dass ich auch gleich die Pflanze dazu mithatte. hmmmmm, lecker. Wie schon beschrieben zu Nudeln wie Pesto.....

Donnerstag, 14. Juni 2012

Lange nichts von mir gehört....


Ich habe in letzter Zeit viel gewerkelt. Hier sind meine Taschen: gewebt alles aus eigener Herstellung- Kette und Schuss ist Milchschafwolle. Habe eine große Tasche für das Spinntreffen und eine Kleine genäht. Nun habe ich immer noch einen Rest gewebten Stoffes- mal sehen, was da draus wird. gerne wieder Taschen.
2,40 m gewebter Stoff

Die beiden Taschen haben Magnetverschluss und die Knöpfe habe ich auf dem Wollefest auf der Agra gekauft und sind nur angeknotet.
Desweiteren hat sich meine "Herde" gewandelt. Mein Reiserad "Sonata" hat sich auf die Reise nach Trier gemacht und das Reiserad von Herrn v. Malottke ist eingezogen. Eben "Reiseräder" . das halte ich jetzt aber fest, damit es nicht wieder fort macht .Das  Malottke war etwas Umgewöhnung, denn das muss man     schneller treten und der Flügel geht ungewöhnlich andersrum. Das ist aber Gewöhnungssache.
Hier sieht man den Henkel recht gut, wo ich es vom LKW runter tragen kann, falls es mitfährt!
Viel Kardiert habe ich- nämlich meine Krappfärbung und die Kastanienfärbung. Ach herrje und viele Wolle ist in Aussicht... eine Quelle mit Alpaka, welche ich gegen Roh-Wolle "Lohnspinne", Gotlandwolle und Fuchsschaf  ist per Post gekommen, ein pommersches Rauwolliges Schaf hat seine Wolle bei Bärbel für mich abgegeben.....Ich glaube, ich werde das alles gar nicht schaffen. Ich musste mich schon letztens zurückhalten. Frau hat wirklich manchmal das "Willhaben-Syndrom"  Man ist hinterher gar nicht froh, wenn man was ablehnt! wirklich nicht :-) Und nun hat jedes Spinnrad seinen Drecksack. Das Malottkerad hatte keinen, weil der vom Waltherrad nirgends was zum Ranhängen fand. Da erzählte Sabine vom "Drecksack" den Ella hatte.Diese Informationen speicherte mein Gehirn und die Hände bastelten mit der Maschine diese "Sack" den ich auf dem unteren Bild auf dem Bein habe. Er ist an den Seitenteilen mit Schaumgummi verstärkt, um dass er offen steht. Bloß gut, dass Frau immer alles Mögliche aufhebt- so wie eben Verpackungsmaterial- hier eben der Schaumgummi in ganz dünner Lage und in den Tiefen des Schrankes kleine Dekosteinchen, welche in geringer Anzahl jetzt links im Drecksack stecken. freu-freu
Mein Malottke mit der Krappfärbung



Mein neuer Drecksack