Montag, 17. Dezember 2012

historischer Weihnachtsmarkt und Müffchen


 Am 2. Advent war ich  mit den Mädels aus unserer Spinngruppe auf dem historischen Weihnachtsmarkt. Die Bilder sind entweder auf dem Blog oder in Petzis Spinnforum zu sehen. Hier zwar unscharf, aber dafür in Aktion die Spielleute , welche uns Glühwein und Ständchen brachten. Leider musste der Markt 15.30 geschlossen werden, weil wegen des Schneesturmes keine Gäste mehr kamen. Am 3. Advent wollte ich wieder fahren, weil auch eine Kundin nach einem  Müffchen gefragt  hatte, aber leider hatte mein Mann Kaffeegäste eingeladen und ich sollte mit dabei sein.





Hier unser Garten als Schneelandschaft, wenn ich aus dem Büro schaue. Jetzt ist die weiße Pracht weggetaut. Na schöner sieht es aus, wenn der Weihnachtsmann mit dem Schlitten kommt.




Hier mein Kindermüffchen. Danke an Nele, die mich auf die Idee dazu brachte. Ist Total kuschelig warm . Im Urlaub werde ich mal Wolle mitnehmen und einen für Erwachsene stricken. Da ich nicht wußte, wie groß Kind ist, habe ich eine Schnur mit Bommeln gegabelt, welche man dann oben am Hals zusammenbinden kann. Schön, dass es die Strickgabeln gibt. Mit Strickliesel sieht es bestimmt auch gut aus, das dauerte mir aber als Versuch zu lange. Frau will ja hibbelig das Ergebnis sehen.

Dienstag, 4. Dezember 2012

Das Wanderpaket ist da!


Die Postbotin hatte ganz schön zu schleppen- tja, von wem isses denn- was hab ich bestellt? Nö- so ein beklebtes Paket kann kein Versandhaus sein! Ach ja, die Hannelore kündigte für das Spinntreffen eins an- aber soooo groß????Oho, was sahen meine neugierigen Augen beim Öffnen- das Kreativ-Wanderpaket war da. Mein gesamter Esstisch war mit lauter schönen Sachen belegt. Mein Mann schüttelte nur mit dem Kopf und ging wieder...Wunderschöne Seifen, Schmuck, Spinnfutter, Gestricktes, genähtes, gefilztes und und und....Man will ja auch nicht gierig erscheinen!!! Na, ich habe mich für ein Lacetuch entschieden, weil ich da zu hibbelig bin, Paar Filzpuschen- ich glaube sowas kann ich auch (noch) nicht und einiges Gefärbtes : BFL, hab ich noch nie gesponnen und dann noch in der herrlichsten Farbe - orange! Das bunte Tuch gab es umsonst, weil es schon länger als 6 Monate im Paket war- da ist auch viel orange drin- so dass es mir wunderbar gefällt.Außerdem wollte ich schon lange mal mit Raglan ein Tuch stricken und es ist mir nie so richtig gelungen. Ach so und den Schlüsselanhänger von Charlie2088 , den hab ich total vergessen, weil er sich versteckte unter den Sachen. Im Sommer hab ich auch mal abends versucht, Kugeln zu filzen- kleine Eier sind mir gelungen- aber weit weg von Kugeln. So was würde ich auch gern bringen.

Montag, 3. Dezember 2012

Von Engeln und Herbstimpressionen

 Hier sind meine Engeln aus Merinowolle gebastelt
 Hier ist mein Engelchen im Gotlandpelzschafwollsack verschwunden
 Na und hier ist es fast ein Suchbild: Unser Purzel liebt meine Schafwolle besonders
 Und hier die Herbstimpressionen . Ich stricke auf dem Balkon am 10.11.12 in Neuruppin. Früh habe ich meinen Mann zum Oldtimer-Teile-Markt gefahren und mich dann der Waldesruhe hingegeben. . Die Boltenmühle ist sehr empfehlenswert. Im Garten gibt es bei einem Spaziergang sehr viele kleine liebevolle Details zu sehen. Drin im Gastraum geht der Mühlbach durch und jeder muss über eine Brücke zum Tisch.......Viele Wanderwege führen dort herum, Rad fahren und paddeln kann man dort. Eine kleine Bootsanlegestelle ist auch dabei, wo vorbeifahrende Bootswanderer erst mal sich stärken können. Es war ein wunderschönes Wochenende
 bei schönem Herbstwetter



Sonntag, 2. Dezember 2012

Mützenloop

 Diesen Mützenloop habe ich frei nach der Anleitung von Christine Wittke gestrickt. Den fand ich genial. Leider ist er mir etwas zu groß geworden- ich hatte wahrscheinlich dickere Wolle- jedenfalls zeigte ich das Teil einer Bekannten und schon hatte ich den Auftrag das Ding auf zu ribbeln und neu zu stricken. Zugegebener Maßen passte die Haarfarbe und das Wesen  der neuen Besitzerin wie "die Faust aufs Auge" und das Wesen der neuen Besitzerin zur Mütze-- einfach genial ! Und ich habe das erste  Mal das Gefühl gehabt mit meinem Gestricksel jemanden richtig glücklich zu machen!







Der kleine Möbius ist im Perlmuster- genau wie die linken Stulpen. Leider noch nicht im Bild: Für den Ostseeurlaub habe ich mir einen langen Möbius gestrickt, falls es an der Ostsee kalt und stürmig ist. Unter der Kaputze macht sich solch ein Möbius besser, als eine rutschige Mütze.

Nachlese vom 27.10.2012





Dienstag, 30. Oktober 2012

Juhu meine ersten Stulpen

So die Arbeit des Wochenendes liegt hier ! Ich habe mir einen doppelten Loop gestrickt , welcher ein ganz wenig Glitzer an einem Rand hat. Es war Viscosebeilaufgarn. Das habe ich nur beim Stricken mitlaufen lassen. Die Stulpen haben einen Zopf, ein Daumenspickel.  Da habe ich etwas probiert. In den Zeitungen liest man oft" das doppelte was man auf der Nadel hat." aber vielleicht ist das bei Fausthandscchuhen so, hier war es definitiv zu groß! Da hab ich aufgetrennt und kleiner gestrickt. Vielleicht hab ich da auch was falsch verstanden. Den oberen Rand hab ich mit elastisch ( I-cord) abgekettet. Ganz wie im Video von Drops. Ist zwar etwas dicker, aber mir gefällts.

Montag, 29. Oktober 2012

1 Woche später....schaut selbst!

Spaziergang Samstag, den 27 10.
da war es feuchtkalt und windig
Das war hier der Spaziergang am Montag früh , dort wo die Woche vorher die Bilder entstanden waren, nur, dass ich da kurzärmlig gelaufen bin.

Die eiskristalle waren Spitze. Es lagen auf dem Weg Blätter mit wunderschönen bizarren Eiskristallen .

Schade, dass die Dolde mit dem Handy nicht so scharf geworden ist. Es blinkte wie mit Edelsteinen in der Sonne- einfach herrlich.



Unseren Benno hats gefreut. Wie immer hat er sich in Positur gesetzt und wenn er hört, dass es geknipst hat- steht er auf und rennt fort.

Freitag, 26. Oktober 2012

sonniger Herbst






Ich genieße jeden morgen die gassi-Runden mit unserem Benno. Ich habe viele schöne Fotos vom Herbst "geschossen" um wenn es draußen traurig ist auf meinen PCzu schauen und mein neues herbstliches  Hintergrundbild auszuwählen.

Dienstag, 23. Oktober 2012

Mein Alpaka von der Vögelesmühle ist da!

Heute kamen meine 3,7 Kilo Alpaka vom Kardieren. Da habe ich erst mal gesehen, welche Unterschiede in der Farbe  nach dem  Kardieren rauskommen. Das "Weiß" hätten sie zusammen kardieren können, haben die Mayrs aber nicht gemacht. Da sehe ich erst mal, dass "Weiß" nicht gleich "Weiß "war. Die ganz rechte Docke ist 2. Wahl. Die werde ich wahrscheinlich mal verweben. Da hatte ich alles rein getan von dem Weißen und braunen Alpaka. Nun ist ein wunderschönes "Creme" rausgekommen. So richtig wirkt das hier gar nicht auf dem Foto. Das hellbraun und das weiße Vlies hatte ich bekommen, weil in meinem gekauften voriges Jahr die Motten drin waren. Das Dunkelbraun ist zugekauft. Nun kann ich mit braunen Nuancen spinnen, würde am liebsten gleich anfangen. Dieses Mal habe ich mir in den Docken einen Papierkern gewünscht , dass ich die besser aufstecken kann. Prompt wurde es von den Mayrs erledigt. Besten Dank dafür.

Freitag, 19. Oktober 2012

Mein Kater Purzel und die Gotlandmixwolle




Also ich denke mal mein Kater fühlt sich in der Wolle recht gut. Er hat sich drin ein Nest gebaut , alles hin und her gescharrt und schnurrt und aalt sich.






Mittwoch, 17. Oktober 2012

Goldrute und Blauholz



 Hier seht ihr meine Chaosfärbung. Nichts wollte so recht gelingen. Im Topf die Wolle nahm keine Färbung an. Wer mich kennt, weiss, dass ich dann alles nacheinander reinschmeiße und probiere- es muss doch farblich werden!!!!!!
Als gar nichts wurde- ging ich Goldrute suchen , jedoch gelb hatte ich schon soviel, da ging ich auf die Suche und fand Blauholz. Eine kleine Handvoll ins Wäschenetz und ab in den Topf. Herauskam die Pfauenwolle. Alles was man sich vorstellt von einer Pfauenfeder von grün, gold und blau glänzend ist alles vorhanden- die Locken habe ich einzeln in den Kardierer gelegt, damit ich nicht2. kardieren muss und die Farben erhalten bleiben. Die Wolle war von meinem "Kugelschaf" welches so super sauber und super gut geschoren war.

Ich weiß nicht, ob ich schon berichtet hatte, wie es zu diesem Namen kam: Ich fuhr Anfang des  Jahres an einem Garten vorbei und da standen 2 weiße Kugeln mit jeweils 4 dünnen Beinen im Gras. Da warf ich einen Zettel in den Briefkasten, dass ich an der Wolle Gefallen gefunden habe und paar Wochen später zu Ostern konnte ich sie abholen.




2,5 Stunden später....

Na und 22.30 Uhr war das erste Bat probegesponnen. das musste so sein, bis zum nächsten Tag hätte ich es mit hibbeln nicht ausgehalten. Ich finde es gut gelungen und mal sehen, was morgen die Sonne dazu sagt wegen der Farbe-- ach übrigens " Blauholzfinger" hab ich nicht. War vielleicht zu wenig drin?!

Ach ja, stimmt- ich will ja erst morgen früh den Post veröffentlichen-- dann weiß ich es bestimmt schon- wie die Farbe wirkt.

Samstag, 13. Oktober 2012

Nein- ich will keine Wolle mehr!


kennt ihr den Ausspruch: " Ich brauche keine Wolle mehr "," Ich habe jetzt genug Wolle"

Naja schaut selbst- die türkisfarbene ist Wolle die in hell  vom "Kugelschaf"da war- hmmm gut- die wurde gefärbt. Wie das steht im nächsten Post.
Na und da lief mir noch etwas Gotland über den Weg-Das stammt aus Mannheim. Da war schwarz drin. das behielt ich gleich für mich und dann noch aus jedem Säckchen eine Handvoll normales Gotland und dann noch eine Handvoll Mix mit Wensleydayl( wie immer das geschrieben wird)

Na und da war doch noch die Wolle von Herrn Berger, wo ich nur die Braune wollte und Anja aus Nobitz alle Säcke mit nehmen musste- mit dem Nachteil, dass gar keine braune Wolle  drin war. !!! Na nur gut, Anja nahm den größten Sack, Angela aus der Spinngruppe den 2. Sack und der letzten Rest aus dem 3. Sack mußte bei mir bleiben. Ich denke das ist Texel.. Wie eben auch das schwarze Gotland bei mir zu hause ist- das gerade im Waschzuber "Fettentzug " hat grins.....

Aber nein- ich will keine Wolle mehr

Freitag, 12. Oktober 2012

Juhu mein Malottke hat neue Füße



Nun seht ihr mein Rädchen zum Reisen von Herrn Malottke. Am Anfang kam ich gar nicht so richtig gut zurecht. Die Pedalen waren etwas zu steil und man musste recht schnell treten und es hielt nicht gut an- es lief immer etwas weiter......Es war ein ziemlicher Unterschied zum "TOM". Wenn man eine Weile dran gesessen hatte, gewöhnte man sich aber dran. Na das befriedigte mich nicht so sonderlich und ich "ningelte " zu jedem Spinntreffen rum. Da organisierte mir eine Spinnerin aus unserer Gruppe neue Füße und die passenden hohen Scharniere.  Mein Mann baute mir nach langer Überwindung ( es ist ja kein Metall- grins ) die Füße ran und nun konnte ich loslegen - und siehe da- mein Ningeln hat ein Ende! Einfach genal !
Ein Riesendank an meine beiden Helfer.

Samstag, 6. Oktober 2012

ich habe jetzt auch einen Koffer

super gut erhaltener Koffer. So wie gekauft.

Die blaue Wolle sieht mir am schönsten aus. Da gibt es Mütze und Kragenschal.Das andere sind Alpakaloops.

Das ist mein neuer "alter" Koffer.Erstanden in einem Trödelhaus. Da hinein werd ich meine Wolle, gestricktes u.ä. hineinverpacken, wenn ich mal in die Verlegenheit kommen sollte,  meine Sachen zu repräsentieren.
Na und erwähnen möchte ich meinen Spulendreher. Gebaut von meinem "Metaller" . Mein Mann baut lieber mit Metall als mit Holz.:-) Dort kann ich die Kammzügespulen raufstecken und die dreht sich beim Spinnen. Die Vögelesmühle und die Minimill wickeln doch die Kardenbänder zu -na sagen wir mal- Konen auf. In der Vögelesmühle muss man aber vorher Bescheid sagen, dass man einen Papierkern möchte. Hmmm, bei den letzten Kardenbändern wußten wir das nicht. Mal sehen, wie ich mit der riesen Kone hantieren werde.

Freitag, 5. Oktober 2012

Meine Vorarbeiten zum Kindergeburtstag








Zum 10.Kindergeburtstag soll es für die eingeladenen Gäste Chifffonduftsäckchen geben. Da sie auch etwas rund um die Schafwolle erfahren sollten, lag es nahe, ewas zum Zubinden aus Wolle zu machen. Es sind kleinen "Prinzessinnen" dabei , da denke ich,  kann man mit Perlen punkten, Deshalb hab ich weiße Schafwolle fluffig gesponnen, mit rotem Faden  und Perlen verzwirnt.Das war meine erste Perlenzwirnerei. Hab ganz schön"geschwitzt" dabei. Die müssen ja erst aufgefädelt werden und dann das spinnen und die Perlen reinzwirnen war für mich ungeübte etwas nervig. Aber nur das Ergebnis zählt. In der Vergangenheit hab ich nur Perlen  reingestrickt. Das erschien mir leichter- aber wenn man das hier öftres macht..... Übung macht den Meister!
Wer Lust hat, darf dieSpindel probieren . Wir werden die Spindeln auf den Tisch stellen am Anfang.und sonst habe  ich dickes  Garn vorgestern gesponnen, zum Strickgabeln. Es sind bunte Knaule dabei und einfarbige. Mals sehen welche angenommen werden.Ich freu mich schonn drauf!

Freitag, 14. September 2012

Neuer Jumbo-Wollwickler

Ohlala, ich bin Besitzerin eines neuen Jumbo-Wollwicklers! Hmm, das war schon kräftiges Reißen im "Geizhals" als der Wollwickler beim Auktionshaus für wenig Moneys den Besitzer wechselte und ich nicht zu Hause war! Na und nun habe ich einen Mittelpreisigen ersteigert ! Da bin ich froh, denn die Dinger gab es knapp unter einem Hunni- das wäre dann doch zuviel des Guten ! Aber so richtig geheuer ist mir die Mechanik auch nicht. Beim Wickeln wackelt alls dran rum.  Und schwer gingen die letzten paar Meter des kleinen Knäuls aauch. Vielleicht muss ich ölen oder mach was verkehrt?! Das kleine Knäul konnte nicht auf das Bild, weil die Batterie alle war und der Foto nicht mehr wollte. Das war auch solch ein Knäul, was groß war. Jedoch der neue Wickler windet fester, sodass es ein Miniknäul geworden ist- ich war sehr erstaunt.
Nach dem Spinnen tut es mir immer leid, wenn ich meinen Faden abschneiden muss, weil auf dem Wollwickler nichts mehr drauf geht. Ich habe ja einen kleinen für ca. 100 g. Wenn ich aber 2-fach verzwirne je 100 g auf jeder Spule, komme ich immer in Gewissenskonflikte . Schade uns abschneiden.

Sonntag, 9. September 2012

Unser Spinntreffen hat Geburtstag

 TA-TA!
Herzlichen Glückwunsch allen unseren Kunkelweibern zum Einjährigen.

Ja nun ist es ein Jahr her, seit dem wir uns treffen!
Bärbel und ich-  wir wollten nicht mehr allein spinnen. Wir suchten in Petzis Spinnforum Verstärkung- dort hatten wir beide uns auch kennengelernt.
Beim ersten Treffen in der Bisonranch waren wir 7 Weiblein mit Spinnrädern. Jetzt sind wir 18 und manchmal kommen auch Besucher mit

 Wir spinnen, weben, stricken , häkeln..... und haben immer sehr viel Spaß. Es gibt wunderbare Anregungen, helfen uns gegenseitig und zeigen unsere Projekte.
Und Spaß, Spaß, Spaß haben wir. Jedesmal gehen wir mit rotglühenden Wangen abends nach Hause. Schade, nur einmal im Monat ist Therapiestunde bei uns. hihihi
Zum Jubiläum waren wir 15 glaub ich. Es ist ein Kommen und gehen und total unkompliziert. Und das Schöne ist, wir haben Domiziele gefunden, die uns und unsere Räder mögen.
Wir haben uns schon anhören müssen, dass wir Dreck machen oder wurden verpopot- es wäre eine Veranstaltung im versprochenem Raum und wurden dann in eine ungemütliche Turnhalle gesteckt. Jetzt sind wirab Oktober  in unserem "Winterquartier" in einem Hotel. Dort wurden wir schon mal mit Sekt begrüßt! Ich bekam eine Mail, dass sie sich auf uns freuen. Das baut auf. Diese Gaststätte oben wo wir bis jetzt waren ist im Sommer ideal, aber in der dunklen Jahreszeit kann man dann nicht viel sehen bei dem Funzellicht. Na, und das Essen war auch nicht so berühmt.

Mittwoch, 29. August 2012

Unser neuer Teich





 Man beachte hier die Schüssel rechts im Bild. Das ist die Bierschüssel unseres Hundes. Wenn mein Mann abends sich das erste Bier genehmigt und Benno das Klappern  der flasche hört, rennt er hin und wartet, dass mein Mann einen kleinen Schluck reinschüttet. Wenn mal Besuch da ist und er nicht dran denkt, wird er von "Herrn Hund" angestupst. as letzte Bild ist das Kindererlebnis bei uns: "Flammender Teich". Da durften die Mädels noch mal auf stehen, weil sie wegen der Hitze nicht schlafen konnten und trotzdem recht lieb im Bett waren.
 

Fackeln und Wunderkerzen erleuchteten den Teich