Mittwoch, 29. Juni 2011

Mein Handarbeitskörbchen im neuen Kleid


Danke, liebe Bärbel für den Stoff.

Heute mittag war Färbetag

Gestern war ich unterwegs um Alaun zu kaufen und der Drogist stieg noch auf den Speicher für mich, um die Ostereierfarbe zu holen. heute war so ein richtig schöner Tag und mir kam die Idee, kurzfristig zu färben. Ich holte Holunderblätter( sollten gelb färben) und los gings. Zwiebeln hatte ich auch im Keller- also schon 2x gelb. Die Überraschung. Es funktionierte! Das einfarbig hellgelbe von den Kardenbändern ist Holunderfärbung und frisch gewaschenes Schaf wurde zu kräftigem Gelb. Herrlich gute Laune verbreitete sich. Hmmm, was noch- ach die Eierfarben- los gehts.... Hier die Ergebnisse. Ich war richtig froh hinterher. War mir recht gut gelungen, denk ich. Die Farbverläufe sind gut geworden, als alles in Microwelle, Backofen und Dampfgarer zum Fixieren war, ging ich in den Garten um noch etwas Sonne zu tanken. Ich zog die verblühten orangen Taglilien ab und bekam rote Finger. Also klar, die färbt auch- also nochmal schnell in die Küche, den Topf noch mal gefüllt mit welken Blüten , Alaun rein und die Wolle gleich hinterdrein, kochen, kochen, kochen und siehe da- es färbt...... ja was denkt ihr? Ich hätte es im Traum nicht gedacht---- Lila !!!! Nun ja, da war der Dampfgarer fertig und die Micro sowieso also alles schnell waschen--- halt ohweh oweh- die Taglilie war noch gar nicht fixiert. Nun war alles im A- nein imWasser und die Wolle wieder weiß. versprochen, wenn die nächsten Blüten verblüht sind, wiederhole ich das Ganze und stelle es hier rein.

Dienstag, 28. Juni 2011

Unsere schwangere Katze hat Beistand

Unsere Elly ist leider schon schwanger,bei der ersten Rolligkeit. kü


Unser Benno kümmert sich als Ersatzpapi recht lieb um sie. Beischlaf einmal anders.
Sie lag den ganzen nachmittag dort auf seiner Decke. Erst nach dem Abendbrot hat er sich vorsichtig zu ihr hingelegt und sie ist auch nicht weggegangen. Ob das auch so lieb bleibt, wenn die Kleinen da sind? ich hoffe , ja, denn die 8 Wochen alte Elly durfte auch alles mit ihm veranstalten- sogar an seinen Knochen in seinem Beisein und an sein Fressen. Mal sehen, wie es ausgeht. Wir sind gespannt.

So sieht die Wolle gewaschen aus- ein Traum


Schöne lange Locken - wie ein Gespinst, so klein sind die Wollkringel. Man könnte denken, es sei schon teilweise kardiert.
.

Montag, 27. Juni 2011

Flohmarkt

Ich habe Zuwachs bekommen an Arbeitsmitteln : einen Wäschestampfer

Auf Anraten meines Mannes nahm ich den mit Feder und Löchern. Ich war der "Hingucker" - viele fragten, was denn das sei und wo ich den dekorativ hinstellen kann. Die Verkäuferin wiederholte mehrmals, dass das Messing wäre und geputzt sieht der total dekorativ aus. Sie wollte gar nicht wahrhaben, dass ich mehrmals meinet, dass es mir egasl ist, ob ich ihn putzen kann,

ich bräuchte ihn zum Wollestampfen.

Freitag, 24. Juni 2011

Spinntreffen

Herrlich, gestern habe ich mich mit Bärbel bei mir zum Spinntreff getroffen." Bärbel kommt am Donnerstag mit Tom und Rudi!" Sprach ich zu meinem Mann. Er erwiederte: "Wen bringt sie noch mit? Kommt die Familie mit, ich denk ihr wollt spinnen? " Ist das nicht süß? Wie wir nun alle wissen,: TOM ist das Spinnrad und Rudi die Kardiermaschine von Tom Walter. Naja, das Wetter meinte es gut mit uns: Früh Auflagen in der Gartenecke weg,Regen wie dolle, nachmittags konnte ich sie wieder raus holen. Die Sonne und mein Mann verwöhnten uns. Die Sonne mit Wärme und der Mann mit Kaffee :-) Benno wich selten von Bärbels Seite.
Wir hatten zwar die Spinnräder parat, meines stand aber stumm und ohne Bewegung in der Ecke. Ich wollte das Kardieren probieren und Bärbel Wolle wickeln. Die Unterrichtsminuten mit Navajospinnen taten mir gut, genauso die Gespräche mit Bärbel. Bei denen wir gemeinsame Bekannte ausgruben. Vielleicht sind wir das nächste Mal zu dritt- würde mich freuen.








Schaut mal, was Bärbel zum Probespinnen für mich mitgebracht hat: je ein Bat von Coburger Fuchs und Bergschaf ( mit grüner Banderole ) Das vordere ist mein Kardiertes Arbeitsergebnis vom Ostfriesen Milchschaf. Hätte nie gedacht, wie weich das wird. Mit der Handkarde wird es durch die kleinen Bats nicht ganz so fühlbar. Ach ja und der feine Stoff der da liegt, da wird mein Körbchen vom Flohmarkt herausgeputzt. Freu mich drauf. Hmmm und lecker Holundergelee- ich wurde nur so verwöhnt !!!!!Aber kaum war Bärbel weg, mussten die Stuhlauflagen schon wieder weg, weil ein Gewitter nahte. Schwub war auch Benno schon wieder unter dem Schreibtisch im Büro. Dort ist nämlich der Hunde-Gewitterschutz.


Leider wollten die Bilder nicht so richtig in die Reihenfolge, wie ich es wollte. Aber ich denke, man kann sie sich zum Text in der richtigen Reihenfolge denken- oder?
Vielleicht sollte ich auch mal ein Bild von unserem Benno im Größenverhältnis zum Tisch oder Ähnlichem einstellen, denn Bärbel war wegen der Größe schon etwas erstaunt. Na ich meine 60 Kilo brauchen einen großen Körper bei einem schlanken Gestalt ( ich wäre auch lieber etwas größer, bei meinem jetzigen Gewicht, hihi)

Mittwoch, 22. Juni 2011

Lena-Schaf

HURRA; GESCHAFFT mein Lena-Schaf ist fertig !!!Ich dachte, es dauert länger. Aber da nun eins fertig ist, kommt bald das Zweite! Augen muss ich noch holen, meine Wackelaugen sind zu klein. Größere müssen her !

Naja und gerade auf dem Bild sehe ich, dass die Arme verkehrt herum dran sind. eigentlich wollte ich es farblich anders. Werde es bestimmt noch ändern.

.....und wieder Wolle

Nachdem ich mir vorgenommen hatte, meine Wolle erst einmal zu verarbeiten, ehe Neue kommt- nun mein neuer Wollberg. Dieser ist aber für einen guten Zweck- nämlich mein/unser Einsatz zum historischen Landtag in unserem Dorf. "Unser" weil vielleicht Bärbel mitmacht- würde mich natürlich sehr freuen. Die Wolle ist von einer Kreuzung von Ostfriesischem Milchschaf mit Merino. Aber total weich .Bin richtig ins Schwärmen gekommen.Ich hatte nun schon Scudde und Ostfriese, aber das hier ist kein vergleich. Habe gleich gestern 1/2 Sack sortiert. Keine Spreu drin aber schööööön gleichmäßig schmutzig.
Benno wäre schon am Liebsten in den Sack gekrochen. Hier stehen schon meine Waschzuber bereit. In Zweien liegt seit gestern abend schon im Wollwaschmittel die sortierte Wolle drin.


Die sind total gut zu händeln. Bin froh, dass ich die 3 geholt habe, wenn es die nocheinmal gibt bei A... hol ich mir noch welche.

Montag, 20. Juni 2011

UFO's

Heute möchte ich mal meine UFO's zeigen. Früher hatte ich mir mal vorgenommen, alles erst fertig zu machen, ehe ich was Neues anfange. Aber das war die Theorie. Im Winter habe ich angefangen, eine Weste zu stricken, hatte aber keine richtige vorstellung "Wie" . Bei einem Treffen mit Bärbel zeigte sie mir einen schönen "Schnitt" mit der Anleitung dazu und nun werde ich in den nächsten freien Wochen irgendwann das Teil fertig stricken


Tja , aber wann wird Zeit sein? Erst hatte ich mein Wintertuch angefangen aus meiner selbstgefärbten und gesponnenen Merino-Wolle. Zu Pfingsten hatte ich die Wolle mit und hatte deshalb im Stau etwas zu tun. Da war es nicht ganz so nervig. Eine Bekannte meinte, wie ich die Wolle so modern hingekriegt habe. Aber ich meinte, dass dies meine erste Wolle ist und leider das Dünnere und Dickere eigentlich mein Unvermögen war, gleichmäßig zu spinnen. Die Farbverläufe sind gut, denn ich habe zwei farblich unterschliedliche Knäule gesponnen. Passen aber gut.
Das Körbchen habe ich beim Flohmarkt erstanden. Es gefiel mir gut, weil es so zierlich gemacht war. Elly will doch immer mit dem Knäul spielen, wenn ich stricke. Das einzige ist, dass der Stoff verschlissen ist. Aber den Stoff werde ich austauschen.



Da ich dieses aber erst im Winter brauche, pausiere ich damit, um die Lena-Schafe zu stricken.die gefielen mir so. Das erste Schaf ist fast fertig. Es fehlt die 2. Hand und das schwänzchen noch. Dann wird es zusammen genäht. Ich schwanke noch zum Anlass. Falls es meine Tochter lesen sollte: Bitte verrate mich nicht. Entweder wird es ein Geburtstagsgeschenk für die Kleine und das Mitbringsel für die Größere oder sitzenb beide im Auto, wenn ich mit den Mädels in den Urlaub fahre. Hmmm- eigentlich Letzteres wäre besser- aber ob ich es solange für mich behalten kann?

Sonntag, 5. Juni 2011

Kinder-Spindeln

Natürlich wie immer beim Malen, hab ich mehr Akrylfarbe an den Fingern wie normal ist bei der Arbeit mit Pinsel. Farbe zieht mich eben  magisch an. Klar die Farbe  ist eben andere Wege gegangen, deshalb sieht man auch in der Großdarstellung manchen weißen, farblosen Fleck. Naja bin eben kein Designer.

Die Spindel haben alle einen besonderen Punkt auf der Ansichtsseite, der nicht zum Muster passt. Damit die Kinder die Drehrichtung besser sehen können. 

Schade, der Ton den ich noch habe ist auch weißer Softton.Ich denke die Kinder werden die schweren Spindeln benötigen. Also muss ich noch mal in die Spur oder mir noch andere Spindel- Varianten suchen. Vielleicht findet sich auch im Dorf noch ein Spinnrad für die Kinder. Aber nach der Wende habe ich gehört , sind hier die Holländer durchgezogen.....

Merino Kammzug wartet nun auf seine Verwendung

 






















































Merino-Kammzug gefärbt mit Cool-Aid und wie man sieht zweifädig verzwirnt











So sieht er nach der Fertigstellung aus. Die Farben gehen von hellgelb bis hellgrün und orange bis himbeer über. Gezwirnt mit naturfarbenen Gesponnenen..Mir gefällt es , nur weiß ich noch nicht recht, was ich damit machen werde. Schade, dass die Farben nicht ganz so leuchtend rüber kommen. Vielleicht finde ich in der Färbekiste noch einen Kammzug in entsprechender Wolle .










Scuddenwolle

Na, heute habe ich mich mit Ungeduld auf meine Aufbereitete Scuddenwolle gemacht. Die bekam ich mit dem Spinnrad geliefert. Sie war nach Aussagen der Verkäuferin kardiert. Es war ja meine erste Spinn-Wolle, mit der ich in Berührung kam. Beim nochmaligen  Kardieren wurde sie grau ( Das Kardenband war dick und fest). Ich wusch sie mit Wollwaschmittel und sie wurde ansehnlich. Die Bilder sieht man auch hier im Blog in einem der ersten Posts. Heute sollte es sein.... aber oh je- was ist denn das für Wolle :-(  . Zum Spindeln ging es nicht weil zu fest, auflockern ging nicht, weil zu kurz. Und jede Menge "Purzelwolle" Die nenn ich so , weil die so kleine Bälle sind nur 5mm groß . das zieht sich durchs ganze Band. dazu kommt, dass die Wolle selbst nur 3-4 cm lang ist. ich habe den ganzen nachmittag probiert. jedoch nur mit den Spindeln, weil mir der Rücken vom Spinnen weh tut. Ich werde sie wohl wirklich weg tun oder warten lassen auf ein WUNDER: Vielleicht mach ich noch Art-Deko- Wolle. Da sind die "Purzel" gern gesehen, wenn sie beim Waschen drin bleiben.

Hier nun aber mein WE-Programm . Mein gefärbter Kammzug versponnen und die ertsen Spinn-Versuche 
verwogen

Merino Kammzug gefärbt mit weißem Kammzug gezwirnt
Meine erste verwendbare, gefärbte und gesponnene Wolle
Nun, ich habe es endlich geschafft meine Wolle von Anfang Mai von der Spule runter zu bringen. Die bunte Merino-Wolle habe ich mit weißer gezwirnt. Es sind 130g geworden auf 200 m. Ich hätte nie gedacht, dass die WOLLE SO WUNDERBAR WEICH WIRD.

Die würde sogar ich auf die Haut nehmen.

Die ersten 3 Versuche vom Spinnen  habe ich heute auch  gewogen und es sind 210 g und das wird bestimmt für mich ein Baktus. Die Spindeln habe ich auch angemalt, recht bunt, weil ich beschlossen habe, dass das Kinderspindeln werden zum historischen Landtag. Da werde ich ( vielleicht auch Bärbel) Spinnen . Da recht viele Kinder erwartet werden aus den Schulen , ist es nicht schlecht, wenn mehrere Kinder was tun können. Hoffentlich finden sich noch auf den Dachböden im Verborgenen  Spinnräder. Würde mich freuen, weil auf meinen Neuen vom Tom Walther möchte ich die Kinder nicht treten lassen wollen.

Freitag, 3. Juni 2011

Eigenbau-Spindeln

Kreuzspindel angesponnen

Kreuzspindel: 12 g, vorn li. 60 g, Mitte: 50 g, rechts und hintere: 15 g



So nun endlich habe ich Zeit gehabt, meine Spindeln mit Stäben und Haken ( gebogene Stecknadeln)Morgen werde ich sie noch farblich gestalten. Mal sehen, was mir dazu einfällt.


Die Spindeln sind aus luftgetrockneten Ton.

Bloß gut, hatte davon mehrere Exemblare geformt,
jedoch einige Teile waren beim Trocknen gerissen. 
angesponnene Kreuzspindel aus der "Locke"

Man muss die ganz sehr kneten, damit das nicht passiert.

Die weißen Körper sind etwas rauh  geblieben .  Ich werde mal probieren,
ob ich  das noch mit Schleifpapier besser
glatt kriege.

Der Ton ist verschieden.
Der Weiße ist ganz leicht und der Braune     
schwerer. Der Teller ist innen schön glatt,
so dass die Spindel schön drin läuft. 
Ob ich jedoch Gefallen dran finden 
             werde so zu spinnen, weiß ich noch nicht.

 Das Anspinnen konnte ich nicht erwarten,  deshalb ist die Kreuzspindel schon besponnen. Sie flitzt wie verrückt und es  macht unheimlichen Spass. Ich wußte gar  nicht, dass ich solch dünnen Faden herstellen kann aus der Flocke.

Das ist gewaschene Ostfriesenwolle ( das  kleine Häufchen neben der Spindel )und nur  gezupft.

Die bunte Wolle ist nur zur Deko und mal für die Enlkeln zum Verarbeiten.

 Endlich hielt das 1-Pfennig-Stück. Übrigens :

 Inspiriert dazu hat mich Christine in ihrem Blog. Die Kreuzspindel ist ihrer auch nachempfunden.
 Jetzt kann ich deren Aussage verstehen:
"Es spinnt sich ganz wunderbar darauf. Hat tollen Schwung und läuft sehr gut."

Die läuft fast  besser als die Gekaufte. Jedoch habe ich mein Kreuz festgeleimt, schade. Mit Christines Gummi ist es bestimmt einfacher und rationeller. Naja, vielleicht denk  ich dran bei der nächsten Kreuzspindel, wenn meine Mädels wieder Mal was basteln aus Ton.

Donnerstag, 2. Juni 2011

Geschafft

Gestern war ich beim Hausarzt und der entschied: Die Schiene kann runter ! Frau darf aber keine Gartenarbeit machen und wenig Hausarbeit, bei der der Finger gekrümmt wird.... auch nicht mit Handschuhen !!!
 Eigentlich wollte ich meinen Mann überraschen und die restlichen rabatten vom Unkraut befreien....
Hat auch was Gutes: Nun habe ich 4 Tage frei fürs Schöne- auch mal nicht schlecht. Und so kam es, dass ich heute bis 21.30 Uhr im Garten saß und spann. Manchmal bremste mich Benno aus, weil er sich anders hinlegte und mit dem Ohr das Süpinnrad anhielt. Der schreckt aber auch vor nichts zurück!


"Der Klang des Spinnrades ist beruhigend. Da kann man gut schlafen und träumen"